Tischtennis: SV Asbach gelingt großer Erfolg

+
Schaffte einen grandiosen Erfolg: Die dritte Mannschaft des SV Asbach wurde in Eschwege Bezirkspokalsieger. 

Der SV Asbach schaffte mit seinem Kreisklassen-Team eine Sensation im Tischtennis: In Eschwege sicherte er sich den Bezirkspokalsieg.

Über den Gewinn des Kreispokals der 2. Kreisklasse hatte sich die dritte Mannschaft des SVA für die Bezirkspokalendrunde qualifiziert. Insgesamt sechs Mannschaften des Bezirks Nord spielten den Sieger aus.

Die erste Runde: Hier trafen die Asbacher mit den Spielern Luca Geppert, Ralf Elvert und Elias Christen auf den TTC Vockerode. Die jungen Nachwuchsspieler Geppert und Christen spielten stark auf, gewannen ihre Einzel und das Doppel, konnten die Niederlage von Elvert kompensieren und einen 4:1 Sieg einfahren.

Das Halbfinale:Schon das Erreichen der letzten Vier war eine Überraschung. Dort trafen sie auf den TSV Hombressen mit einer sehr erfahrenen Mannschaft, die auch viele Anhänger zum Anfeuern mitgebracht hatte. Während Geppert völlig ungerührt seine beiden Einzelspiele mit 3:1 und 3:0 gewann, musste Christen seine beiden ersten Niederlagen mit 0:3 und 1:3 einstecken. Auch das Doppel ging deutlich verloren. Nachdem Ralf Elvert sein erstes Einzel mit 3:0 gewann, ging es im zweiten Einzel beim Stand von 3:3 in den fünften Satz, den Elvert doch für sich entscheiden konnte.

Das Finale: Hier war der KZV Wenkbach aus dem Kreis Marburg der Gegner. Die Asbacher legten los wie die Feuerwehr. Geppert und Elvert gewannen ihre Einzelspiele zur 2:0-Führung. Nach einer spannenden und knappen Niederlage von Christen musste das Doppel die Vorentscheidung bringen.

Die Asbacher hatten das Doppel umgestellt. So spielten Geppert/Elvert gegen die beiden Noppenspieler aus Wenkbach und gewannen deutlich – der SVA ging mit 3:1 in Führung. Nun machte Geppert mit seinem insgesamt sechsten Einzelsieg den Sack zu.

Asbach hatte 4:1 gewonnen, wurde Bezirkspokalsieger und qualifizierte sich völlig überraschend für die Verbandspokalendrunde des HTTV am 30. März in Obertshausen bei Frankfurt. Was für eine Gelegenheit für die jungen Wilden in Asbach, Tischtennis auf höchstem Niveau zu genießen.      nmö

Kommentare