Tischtennis: Kellerduell steigt am Dreienberg

+
Kellerduell in Friedewald: Roland Kotulla will im Derby der Bezirksliga mit Rhina punkten. 

Nach dem 8:8 im Spitzenspiel gegen Röhrenfurth können es die Hersfelder vom TTC Lax ruhiger angehen lassen. Sie sind bei Schlusslicht Udenborn/Wabern zu Gast.

Die Tischtennisteams aus Richelsdorf (Damen) und Lüdersdorf (Herren) wollen gerne in die Hessenliga aufsteigen. Richelsdorf hat zuletzt die erste Saisonniederlage eingesteckt, bleibt Spitzenreiter und pausiert nun. Lüdersdorf liegt in der Verbandsliga der Herren auf Rang eins und hat am Sonntag mit Ihringshausen einen relativ leichten Gegner. Von diesen Rängen weit entfernt ist Weiterode. Die Männer aus dem Bebraer Stadtteil sind Schlusslicht der Verbandsliga und kaum noch zu retten.

Bezirksoberliga Herren

Nach dem spannenden Spiel um Platz eins gegen Röhrenfurth, können die Hersfelder vom TTC Lax es ruhiger angehen lassen. Sie sind bei Schlusslicht Udenborn/Wabern zu Gast. Die haben in elf Spielen noch keinen einzigen Pluspunkt geholt.

Bezirksliga Herren

Die Situation an der Spitze gewinnt Klarheit. Topfavorit Ermschwerd II steuert dem Titel entgegen und wird wohl auch den TV Nentershausen mit einer klaren Packung nach Hause schicken. Alles andere wäre eine Sensation. Lüdersdorfs Zweite liegt auf dem Relegationsplatz, der gehalten werden soll. Lüdersdorf profitierte zuletzt von dem Punktverlust Großalmerodes in Friedewald und spielt nun gegen Richelsdorf. Die Wildecker sind gut drauf, liegen im Mittelfeld und sind in Bestaufstellung kein leichter Gegner.

Bei vier Absteigern werden drei aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg – dies ist gewiss. Die einzige Mannschaft aus dem Werra-Meißner-Kreis, die noch gefährdet ist, ist Ermschwerd. Der Aufsteiger schlägt sich gut, hat aber mit Glück schon sechs Punkte erhalten. Zuletzt zeigten die immer noch gefährdeten Laxer den Ermschwerdern die Grenzen auf. Mir einem Sieg in Großalmerode könnten die Laxer vorbeiziehen. Auch der TTC Dreienberg ist im Einsatz. Mit dem Schwung vom letzten Spieltag und wieder in besserer Aufstellung, wäre ein weiterer Erfolg drin. Gegner der Friedewalder ist im Derby der TTC Rhina. Die Haunetaler brauchen jedoch selbst jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

Bezirksklasse

Die zuletzt wegen Krankheit fehlenden Spieler der TTF Heringen sind wieder an Bord. Jetzt könnte eine Aufholjagd gestartet werden Mit Rhina II íst der tapfer kämpfenden Aufsteiger aus der Kreisliga zu Gast. Die Haunetaler werden den Abstieg nicht verhindern können. Gesucht wird aber noch der zweite Absteiger. TTF Heringen hat zurzeit die wenigsten Punkte, Ronshausen und TV Heringen sind nur kurz davor. Selbst Röhrigshof und Asbach II sind noch nicht sicher. Am Samstag trifft der TV Heringen auf Ronshausen – ein Vierpunktespiel. Der SV Asbach II hat es mit Lax III zu tun. Da sind die Asbacher Außenseiter, wenn die Laxer mit voller Kapelle an die Tische treten. Gerne wieder einen Erfolg möchte auch Röhrigshof landen. Sie treffen auf Asbachs Erste. Der SVA ist aber noch gut im Rennen zur Aufstiegsrelegation. Gibt es da eine Überraschung? Konzentriert ans Werk will auf jeden Fall der TTV Aulatal gehen. Der Spitzenreiter hat den TSV Sorga zu Gast und ist Favorit.

Kreisliga

Hinter Lüdersdorf III spielen Mansbach und Lax IV um die Vizemeisterschaft. Lediglich der TTC Mansbach wird wieder auf zwei Punkte heranrücken. Ihr Nachholspiel in Philippsthal sollte klar an die Hohenrodaer gehen. Von Bedeutung sind auch bei den anderen Partien. Für Weiterode IV und Ronshausen II geht es um den Klassenerhalt nmö

Kommentare