Tennis: Hersfelds Damen reisen mit Wut im Bauch zum Nachholspiel

+
Reisen am Sonntag zum Nachholspiel nach Rennertehausen: die Damen des MSG Bad Hersfeld. Von links: Kiara Deiseroth, Michelle Schrimpf, Carmen Kern und Sophia Gobrecht. 

Im Nachholspiel der Bezirksoberliga der Damen müssen Bad Hersfelds Damen am Sonntag nach Rennertehausen fahren.

Die Gastgeberinnen stehen zwar nur auf einem Platz im Mittelfeld – mit ausgeglichenem Punktekonto. Doch sie haben Tabellenführer Edermünde bereits ein Unentschieden abgetrotzt.

Allerdings hat Rennertehausen gegen Lohfelden klar verloren. Bad Hersfeld hingegen hatte Lohfelden klar bezwungen. Zumindest angesichts der Leistungsklassen wird der Vergleich ein schweres Stück Arbeit für die Lullusstädterinnen. Diese dürften jedoch mit reichlich Wut im Bauch anreisen, nachdem sie vergangenes Wochenende die Punkte herschenken mussten.

Bezirksoberliga Herren 30

Vor einer Woche verlor Johannesberg unglücklich in Böddiger; drei Pünktchen (Match-Tie-Break) fehlten zum Unentschieden. Zu Hause gegen Kaufungen wollen Mannschaftsführer Lars Hartwig und seine Mannen wieder Zählbares einfahren. Das ist angesichts der Tabellensituation auch dringend geboten, denn nach drei Spieltagen hat Johannesberg erst ein mageres Pünktchen erkämpft – immerhin gegen den Tabellenführer. Doch das Restprogramm lässt auf den Klassenerhalt hoffen. Ein Erfolg am Sonntag wäre dazu ein wichtiger Schritt. Doch aufgepasst: Kaufungens Herren weisen im Schnitt die besseren Leistungsklassen auf.

Bezirksliga Herren

Es ist das erste Endspiel für Johannesbergs Herren. Zwei Spieltage vor Saisonende stehen sie auf einem der beiden Abstiegsplätz und empfangen im Abstiegskampf nun Schwalmstadt.

Den anderen Abstiegsplatz „belegt“ ebenfalls Johannesberg, genauer: die zweite Mannschaft Johannesbergs, die vor Saisonstart zurückgezogen hatte. Am Sonntag kommt mit Staufenberg ein Team, das bislang zwei Unentschieden geholt hat. Den Hausherren hilft nur ein Sieg weiter. Eine Punkteteilung dürfte schon zu wenig sein im Kampf um den Klassenerhalt.

Bezirksliga Damen 40

Das letzte Spiel der Vorrunde ist zugleich das Top-Duell der Liga: Spitzenreiter Bad Hersfeld reist zum direkten Verfolger RW Kassel. Bislang kamen auf beiden Seiten bereits einige Spielerinnen zum Einsatz. Neben der Aufstellung wird die Tagesform über die Punktevergabe entscheiden. Ein Punkt reicht den Lullusstädterinnen, um die Tabellenführung zu behaupten. Und im Falle einer Niederlage hätte Bad Hersfeld sehr bald schon die Chance auf eine Revanche: Direkt nach der Sommerpause treffen beide Teams im Rückspiel erneut aufeinander.

Kreisliga Herren 40

Sind Eitras Herren in dieser Saison erstmals in der Favoritenrolle? In einer nach Leistung zweigeteilten Liga treffen die bislang punktlosen Rotenburg/Ronshausen/Alheim und Hauneck-Eitra aufeinander. Die Gäste aus Eitra haben bislang ein Einzel gewonnen, die MSG Rotenburg ging dagegen zweimal 0:6 vom Platz. Tatsächlich hat das Haunecker Team einige Matches enger gestalten können als der Gegner. So kommt Eitra trotz des Auswärtsspiels die Favoritenrolle zu. Beide Mannschaften können befreit aufspielen: Einen Absteiger aus dieser Liga wird es nicht geben und mit dem Aufstieg dürften beide Seiten – unabhängig vom Ausgang des Duells - nichts mehr zu tun haben.

Von Mark Sleziona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare