Tennis: Durchwachsene Bilanz zur Sommerpause

+
Spielt für den TC Johannesberg: David Uzunay.

Bad Hersfeld. Die Zwischenbilanz der heimischen Tennisteams in den Spielklassen von der Hessen- bis zur Kreisliga ist durchwachsen. Jetzt aber ist erst einmal Sommerpause.

Von Tabellenplatz eins bis neun sind alle Platzierungen vertreten. Aber: Von 33 Teams belegen über die Sommerpause erfreulicherweise gleich neun die Position eins in ihrer Liga.

Immerhin je vier Zweit- und Drittplatzierte finden sich in den einzelnen Spielklassen. Im Mittelfeld - auf den Positionen vier, fünf und sechs - sind sieben Mannschaften platziert. Im hinteren Tableau am häufigsten zu finden sind siebte Plätze – hier rangieren fünf Klubs. Als Achte stehen drei Teams in den Listen und auch Position neun ist einmal vergeben.

Die Altersklassen stellen nicht nur das größte Kontingent, sie haben im Schnitt auch die bessere Bilanz. Vier erste, zwei zweite und zwei dritte Plätze stehen zu Buche, gefolgt von zwei Teams auf Platz vier und je einem Team auf den Positionen fünf bis neun. Bei den Damen- und Herren-Konkurrenzen finden sich drei Mannschaften ganz oben und zwei auf dem aktuellen Vize-Rang. Ferner sind dabei ein fünfter Platz sowie je zwei siebte und achte Plätze. Von den Jugend-Mannschaften behaupten zwei die Spitze, zwei weitere sind an dritter Stelle in ihrem Tableau. Außerdem sind je einmal die Positionen vier, fünf und sechs und zweimal die Position sieben in den Listen notiert.

Unter den Vereinen sticht der TC Johannesberg hervor, der fünf Mannschaften selbst gemeldet hat, von denen gleich vier ihre Ligen anführen. Die gute Bilanz trübt ein siebter Platz. Auch unter den drei Mannschaften, die Johannesberg als Teil einer Spielgemeinschaft vertreten, ist eine ganz vorn, eine weitere auf Platz drei und eine dritte auf Position vier zu finden. (sle)

Kommentare