1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

DTB-Ranglistenturnier in Bad Hersfeld vom 19. bis 21. August

Erstellt:

Kommentare

Sportwartin des TC Blau-Weiß Bad Hersfeld Annett Deiseroth.
Freut sich auf ein spannendes Turnier: Die Sportwartin des TC Blau-Weiß Bad Hersfeld Annett Deiseroth. © Rolf Roth

Leckerbissen für alle Tennisfans: Von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. August, schlagen in Bad Hersfeld Tennisprofis und deutsche Talente auf.

Bad Hersfeld – Anlässlich seiner 100-Jahr-Feier, Corona-bedingt erst mit zwei Jahren Verspätung, veranstaltet der Tennisclub Blau-Weiß die „Hersfeld Open“, ein internationales Ranglistenturnier. Angemeldet zu dem mit 4 000 Euro dotierten Einzelwettbewerb haben sich unter anderem fünf Spieler, die in der Deutschen Tennisrangliste geführt sind.

Nach dem aktuellen Stand der Turnier-Anmeldungen (Meldeschluss war am 15. August) führt Michael Hopp das Teilnehmerfeld an. Hopp, Thüringens bester Tennisspieler, wird in der Rangliste des Deutschen Tennisbunds (DTB) auf Position 70 und in der Rangliste des Tennisweltverbands International Tennis Federation (ITF) aktuell als Nummer 314 geführt. Nummer zwei der Meldeliste ist das Aushängeschild des Bad Hersfelder Tennissports, Benedikt Henning (DTB: 136, ITF: 502). Daneben schlagen der U18-Hessenmeister Aryan Saleh (DTB: 159, ITF Juniors: 2558), der auf dem Weg zum Tennisprofi ist, und der gleichaltrige Frode Neumann (DTB: 237) in Bad Hersfeld auf.

Mit dem 15-jährigen Reinhard Bengt (DTB: 346, ITF Juniors: 2006) ist auch ein großes deutsches Nachwuchstalent dabei. Der Fuldaer gewann im Vorjahr die Einzel- und Doppelkonkurrenz der Deutschen Meisterschaften (U 14). Ebenfalls gemeldet ist Urs Thurau, ehemaliger Schweizer Profispieler und Diplom-Tennistrainer. Auf der Meldeliste finden sich Spieler aus ganz Deutschland sowie die heimischen Tenniscracks der waldhessischen Vereine. Zusätzlich zur Einzel- ist auch eine Doppelkonkurrenz vorgesehen.

Gespielt wird an allen drei Tagen jeweils ab 11 Uhr. Das Finale am Sonntag, 21. August, ist für 14.30 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist an allen Spieltagen frei.

„Wir freuen uns auf Topspiele und viele Zuschauer auf unserer Anlage – und auf gutes Wetter. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange“, sagt Annett Deiseroth, Sportwartin und Mitglied des Turnierausschusses. Neben Spitzentennis gibt es ein großes Rahmenprogramm für die Fans. Dazu gehören unter anderem eine Chill-out-Lounge mit Cocktailbar, Livemusik, Schlägerservice und Kinderunterhaltung. Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt.  

(Mark Sleziona)

Auch interessant

Kommentare