Tennis: Blau-Weiß feiert den Titel 

+
Haben es geschafft: Georg Deiseroth und die Herren des TC Blau Weiß Bad Hersfeld sind Meister der Tennis-Bezirksliga.

Bad Hersfeld. Herzschlag-Finale in der 4er-Bezirksliga der Tennisherren.

Bad Hersfeld I erspielte gegen Heringen hoch überlegen zunächst einen Pflichtsieg – und gab dabei ganze fünf Spiele ab, acht Sätze gingen zu Null an die Blau-Weißen.

Entscheidender war aber das Duell Ronshausen/Breitenbach gegen Zella Loshausen/Schrecksbach. Und dort lief es nach Wunsch für die Lullusstädter: 3:3 (2:2) trennten sich die Mitkonkurrenten um den Aufstieg. In der Liga sind die drei ersten Teams nahe beieinander. Aber Bad Hersfeld hat sich den Aufstieg nicht zuletzt dank der besseren Matchpunkte-Bilanz verdient.

Ebenso traurig wie für Heringen war der letzte Bezirksliga-Spieltag für Bad Hersfeld II. Gegen Baunatal II gab es auswärts nichts zu holen: 0:6 - bei nur acht Spielgewinnen. Bad Hersfeld II rangiert auf dem vorletzten, Heringen auf dem letzten Tabellenplatz. Zum sicheren Klassenerhalt fehlten am Ende fünf beziehungsweise sieben Punkte.

In der 6er-Bezirksliga hat Philippsthal II seinen Abschied gegeben. 0:9 verlor die zweite Herren-Garde in Witzenhausen, das sein Meisterstück machte. Dabei zeigten die Jungs von der Werra gute Leistungen. Philipp Schließmann an Position eins trotzte beispielsweise dem früheren Herren 40-Hessenliga-Spieler Hans-Peter Kroll ein 4:6 ab. Schließmann/Daniel Helke, waren auch in Doppel eins Witzenhausens Topman und seinem Partner lange Zeit ebenbürtig (3:6, 6:2, 2:6). 

Von Mark Sleziona

Kommentare