Tennis: Auswärtssieg für Kalkobes 

+
Helmut Hasper fuhr an Position zwei für Kalkobes einen wichtigen Sieg im Einzel ein. 

Die Tennis-Herren 60 des TSV Kalkobes siegten am Wochenende in der Hessenliga mit 5:4 gegen Sulzbach. 

Nach den Niederlagen in der ersten Saisonhälfte fuhren die Tennis-Herren 60 des TSV Kalkobes mit gemischten Gefühlen zum TV Sulzbach. Am Ende stand ein im Gesamtergebnis knapper 5:4-Erfolg, der auf Grund der gezeigten Leistungen aber vollauf verdient war.

Für die ersten Punkte sorgten Helmut Hasper (Position zwei) und Bernd Becker (vier): Beide gewannen jeweils ihren ersten Satz, verloren den zweiten und siegten dann im Champions-Tiebreak relativ klar mit 10:5 beziehungsweise 10:4. Horst Brandau (sechs) musste sich allerdings glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. Ganz deutlich siegte Karl-Heinz Bachmann (fünf) mit 6:1 und 6:4, das Spitzeneinzel musste Walter Rahn jedoch ebenso eindeutig an den Gastgeber abgeben.

Somit kam dem letzten noch laufenden Einzel eine ganz wichtige Bedeutung zu: Hermann Zaruba (drei) siegte nach langer Spielzeit ebenfalls im Champions-Tiebreak mit 10:5.

Da das Doppel zwei mit Bernd Becker und dem nur im Doppel eingesetzten Gerd Heusel relativ sicher mit 6:4 und 6:4 siegte, stand der erste Gesamterfolg der Saison bereits fest. So fiel es nicht ganz so stark ins Gewicht, dass die anderen beiden Doppel nach längerer Spielzeit mit Hasper/ Zaruba und Rahn/ Bachmann jeweils im Champions-Tiebreak verloren gingen.

Bereits am kommenden Samstag kann Kalkobes mit einem Erfolg im Heimspiel gegen den noch sieglosen „Lieblingsgegner“ TC Oestrich-Winkel den Klassenerhalt perfekt machen. Das Spiel beginnt um 9 Uhr, möglichst viele Zuschauer zu dieser brisanten Partie sind zur Unterstützung der Heimmannschaft ausdrücklich erwünscht.  Von Thorsten Wiegand

Kommentare