Hindernislauf "Hell of the Brave" 

Strecke steht in Hohenroda

+
Die Strecke des „Hell of the brave“ -Laufes am 6. Oktober führt von Ransbach nach Mansbach und über Soislieden wieder zurück. Die Zahlen markieren die Standorte der Hindernisse.

Hohenroda. 24 Kilometer für die Harten – unter diesem Motto werden Ausdauersportler am Samstag, 6. Oktober, nach Hohenroda gelockt. Inzwischen ist die Strecke fertig.

24 Kilometer teils sehr unwegsame Naturstrecke und etliche Stationen mit Hindernissen erwarten sie. Für Sportler, die sich diese Distanz nicht zutrauen, aber Spaß daran haben, bietet der Veranstalter „HeldenMomente“ jetzt die Möglichkeit, als Fünfer-Staffel zu starten. So können sich Freunde oder Kollegen die Stecke je nach Fitnessgrad teilen. Die Teilnehmer des „Hell of the brave“ erwartet eine 24 Kilometer lange Naturstrecke, beginnend und endend im Stadion in Ransbach. Kreuz und quer geht es durch Wald und Wiesen, durch Schlamm und Wasser, durch Steinbrüche und auf alten Bahngleisen entlang. Bürgermeister Andre Stenda hofft, dass auch eine Staffel mit Politikern an den Start gehen wird. Rund 250 Anmeldungen liegen bis jetzt vor.

Die Strecke führt von Ransbach über Oberbreitzbach und Mansbach nach Soislieden, Wehrshausen und wieder zurück nach Mansbach. Dabei muss ein Teil der Hindernisse ein zweites Mal überwunden werden. Start ist um 11 Uhr, ein „Kids run“ beginnt um 9 Uhr. (red/wz)

Informationen und Anmeldung unter www.hellofthebrave.de

Kommentare