Tischtennis: Erster kompletter Spieltag der Rückserie

Lax ist zum Start favorisiert

+
Für den TTC Lax am Tisch und Favorit gegen Weiterodes Reserve: Michael Borken (vorn) und Marc Hannes.

Hersfeld-Rotenburg. Die Schläger sind ausgepackt, die Tische geputzt: In den Tischtennisklassen startet die Rückrunde. Ein Überblick:

Verbandsliga

Lüdersdorf und Weiterode gehören zu den stärkeren Teams der Liga, aber ob sie noch ganz vorne mitmischen können, bleibt abzuwarten. Lüdersdorf hat spielfrei, Weiterode dagegen ist im Einsatz. Am Sonntag geht es zum Vorletzten Burghasungen, wobei die Männer um Mario Oeste Favorit sind.

Bezirksoberliga

Den vorgezogenen Start zur Rückrunde hat Weiterodes Zweite schon vergeigt. In Großalmerode gewannen nur ein Doppel sowie Michael Biedebach, Martin Krauß und Andreas Lorey im Einzel. Allerdings hatte Weiterode auch Pech, denn Biedebach, Krauß und Stauffenberg unterlagen erst in der Verlängerung knapp. Nun muss das Schlusslicht bei Lax-Hersfeld antreten und ist krasser Außenseiter. Die Spieler aus der Kreisstadt können immer noch um die vorderen Plätze mitmischen.

Vor schweren Aufgaben stehen auch Richelsdorf und Friedewald. Die Wildecker empfangen zunächst Eintracht Felsberg und sind Außenseiter. Am Sonntag trifft Richelsdorf dann auf Sebbeterode. Da dürfte ein Erfolg machbar sein. Ohnehin haben die Männer um Vater und Sohn Schubert in dieser Klasse keine Probleme und führen das Mittelfeld an. Nicht weit davon entfernt ist auch der TTC Dreienberg. Die Friedewalder müssen zum Auftakt aber zu Herbstmeister Todenhausen reisen. Als Außenseiter kann Friedewald locker aufspielen. (nmö)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe.

Kommentare