Tischtennis-Regionalliga Damen: TTC Richelsdorf in Mülheim und gegen Staffel

Start mit Doppelspieltag

Voller Einsatz: Das Richelsdorfer Spitzendoppel Doppel mit Annabelle Bey (links) und Claudia Ries. Sieben Siegen stehen bislang fünf Niederlagen für die beiden gegenüber. Foto: Walger

Richelsdorf. Das neue Jahr beginnt turbulent für die Damen des Tischtennis-Regionalligisten TTC Richelsdorf. Kaum sind die Böller verklungen, müssen sie gleich zweimal aufschlagen.

Zunächst geht es zum Auswärtsspiel zum TTC Mülheim/Urmitz-Bahnhof - erster Aufschlag ist am heutigen Samstag um 18 Uhr. Morgen haben die Richelsdorferinnen dann den TTC GW Staffel ab 14 Uhr in der heimischen Weißberghalle zu Gast. Da auch am 10., 23. und 24. Januar Spiele angesetzt sind, müssen Claudia Ries und Co. im ersten Monat des neuen Jahres gleich fünfmal an die Tische. Im Hinspiel gegen Mülheim-Urmitz in eigener Halle kam der TTC beim 6:8 einem Punktgewinn sehr nah, wobei Claudia Ries und Annabelle Bey unglückliche Fünfsatzniederlagen kassierten.

Nichts zu bestellen hatte der Tabellenvorletzte in der Hinserie beim TTC Staffel. Es gab ein klares 2:8.

Chance eher am Samstag

„Wenn wir in einem der Spiele eine Chance haben, dann am Samstag“, gibt sich denn auch Mannschaftsführerin Claudia Ries keinen großen Illusionen hin. An die Möglichkeit, gegen Staffel zu punkten, glaubt sie nicht. Wie in allen bisherigen Partien der Saison will der TTC mit Ries, Annabelle Bey, Lisa Ellrich und Frauke Krauß antreten, sagt die Spielführerin.

Mit dem Abstieg habe die Mannschaft sich zudem abgefunden - seit klar sei, dass es durch eine Umstrukturierung der Ligen fünf Absteiger gibt, ist der Klassenerhalt nur noch rechnerisch möglich. „Frustriert sind wir trotzdem nicht, obwohl wir wissen, dass wir nächste Saison in der Oberliga spielen“, betont Claudia Ries kurz vor dem Start in die Rückrunde.

Zum Jahresende spiegelt sich das Abschneiden der TTC-Frauen naturgemäß auch in den Bilanzen wider. Von 77 bisher in der Liga eingesetzten Einzelspielerinnen rangiert Claudia Ries mit 14:15 Siegen auf Platz 25. Annabelle Bey (9:18) wird auf Rang 46 notiert. Lisa Ellrich ist mit 6:22 auf dem 65. Platz, Frauke Krauß mit 2:22 auf dem 69. gelistet.

Ries/Bey Zwölfte

Immerhin als Zwölfte unter 79 Doppeln werden Ries/Bey mit 7:5 Siegen aufgeführt. In dieser Rangliste bilden Ellrich/Krauß mit 1:11 das Tabellenende - was statistische Gründe hat: Sie kamen in allen zwölf Begegnungen zum Einsatz, im Gegensatz zu zahlreichen Paarungen, die nur wenige Male an der Platte standen.

Von Rainer Henkel

Quelle: HNA

Kommentare