Starker Gegner wartet auf den TV Hersfeld

+
Augen zu und durch: Lasse Reinhardt (in Blau) hat sich schnell ins Team gefunden und gibt dem Spiel des TV Hersfeld bereits wichtige Impulse.

Bad Hersfeld. Handball-Landesligist TV Hersfeld erwartet am Samstag ab 18.30 Uhr den Tabellenfünften VfL Wanfried in der Geistalhalle. 

„Das wird ein schwerer Ritt, denn Wanfried ist unheimlich erfahren und abgezockt. Viele Akteure sind über lange Jahre in der Landesliga und noch höheren Ligen aktiv gewesen“, weiß TVH-Coach Matthias Deppe. Auch wenn manche Gästespieler in die Jahre gekommen seien, müsse sein Team von Beginn an hellwach und bestrebt sein, den Rückraum um Jochen Stradal und den Torschützenkönig der letzten Saison, Vladimir Duric, in den Griff zu bekommen. „Wir dürfen nicht ängstlich agieren, sondern müssen uns auf die eigenen Stärken besinnen“, fordert Deppe.

Auf Schnelligkeit setzen

Als eigene Stärken sieht er die Schnelligkeit seines Teams und jugendliche Unbekümmertheit an, gepaart mit dem nötigen Respekt. Seine Mannschaft müsse versuchen, über möglichst lange Zeit auf Augenhöhe zu agieren, am besten auf hohem Niveau. „Die Zuschauer sollen ja auch für ihr Kommen belohnt werden, wollen attraktiven und schnellen Handball sehen, am besten mit zwei Punkten am Ende“, so Deppe weiter.

Das dürfte allerdings schwer genug werden. Daher müsse man auch, falls es nicht reiche, ‘mal mit einem Punkt zufrieden sein oder auch eine Niederlage akzeptieren, soweit die eigene Leistung stimmt. Doch Bangemachen gilt nicht, zeigten die Hersfelder nach dem schwachen Saisonstart zuletzt klar aufsteigende Tendenz.

Grund zum Optimismus gibt auch die personelle Situation. „Bis Mittwoch hatte sich keiner meiner Spieler abgemeldet, sodass ich auf eine volle Kapelle hoffen kann“, sagt Deppe. Wenn sein junges Team die Ruhe behält, die Harmonie zwischen den einzelnen Blöcken noch verbessert und zudem auch die Chancen besser verwertet, könnte am Montag der Lolls-Schoppen so richtig schmecken.

Keine Parkplätze

Der TVH weist daraufhin, dass die Parkplätze an der Geistalhalle derzeit durch die Wohnwagen der Schausteller belegt sind. Parkmöglichkeiten bestehen bei der Geistalschule. (mir)

Kommentare