TISCHTENNIS

Laxer Reserve mit Remis

Tischtennis-TTC Lax-Klaus Wagner
+
Trug seinen Teil zum Remis bei: Routinier Klaus Wagner punktete für den TTC Lax beim Remis gegen Weißenhasel.

Wie erwartet setzten sich Ex-Verbandsligist Weiterode und Mitfavorit Besse II in der Tischtennis-Bezirksoberliga an die Tabellenspitze. Nach dem 12:0 über Ottrau waren die Weiteröder auch im Derby gegen ihre eigene Reserve überlegen. Jörg Bachmann gelang der Ehrenpunkt für Weiterode II.

Ihren Saisonauftakt hatte die zweite Mannschaft aus Lüdersdorf. Todenhausen war zu Gast und ging gleich nach den Top-Einzeln in Führung. Weix, Chernev, B. Schade und vor allem Claudia Richter blieben mit zwei Siegen aber immer dran. Anatoliy Chernev spielte nun das letzte Einzel beim 5:6-Rückstand. Als die ersten beiden Sätze verloren waren, schien der Sieg für Todenhausen sicher. Jedoch kämpfte sich der Lüdersdorfer heran und gewann im fünften Satz 12:10. Das wichtige Remis war für Aufsteiger Lüdersdorf II nun perfekt.

Bezirksliga Herren

Auf völlig ungewohnten Plätzen stehen Weißenhasel als Tabellenführer und Richelsdorf als direkter Verfolger. Die Wildecker brauchten nicht einmal die Schläger auspacken, denn der Eschweger TSV trat nicht an. Gar kein Spiel fand zwischen Großalmerode und Aufsteiger Aulatal statt. Aus welchen Gründen auch immer, wurde es verschoben. Glänzend war der Auftakt hingegen für die Männer aus Weißenhasel. Zunächst schickten sie die TSG Fürstenhagen mit 10:2 nach Hause. Ausgerechnet der Sechser war der Beste bei den Gästen und gewann beide Einzel. Am Sonntag ging die Reise für die Sechs aus Weißenhasel nach Bad Hersfeld zur Zweiten des TTC Lax. Zum Auftakt teilte man sich die Punkte für Ries (Lax) und Landgrebe. Dann trumpften die Hersfelder auf und gingen durch Wagner, Belovic und Schiffgen 4:1 in Führung. Nun aber konterte Weißenhasel stark und ließ in den weiteren vier Einzeln den Laxern keine Chance. Lax lag nun 4:5 zurück, aber erneut Belovic und Schiffgen sorgten für die 6:5-Führung. Das gerechte Remis – bei 22:23 Sätzen – sicherte Mario Rossa durch ein hart umkämpftes 3:2 den Gästen aus Weißenhasel.

Nichts zu lachen hatten der TTC Rhina. Vom SV Ermschwerd II kehrten die Haunetaler mit einer 4:8-Niederlage heim. Michael und Christian Heimroth, sowie Steffen Preuß und Andreas Zatloukal holten die Punkte.

Bezirksoberliga Damen

Immer noch müssen die Frauen der Richelsdorfer Zweiten auf ihren Einsatz warten – aber Lüdersdorf hatte jetzt seinen Saisonauftakt. Gegen den OSC Vellmar gelang ein knapper 7:5-Erfolg. Topspielerin Claudia Richter, auch bei den Männern der Zweiten stark, gewann ihre drei Einzel. Ebenso stark war Johanna Kopetzky mit drei Siegen. Den siebten Punkt für den Lüdersdorfer Erfolg gewann Ursula Mangold.

Bezirksliga Damen

Weniger Glück als die eigene Erste, hatten die Damen von Lüdersdorf II im Bebraer Derby. Der TTV Weiterode setzte sich am Ende verdient 7:5 bei 21:17 Sätzen durch. Annika Erbe (3), Ilka Schaub (3) und Shari Rolf holten die Punkte für Weiterode. Verena (2) und Marlene (1) Stransky, Kerstin Voigt und Katja Bomm waren für Lüdersdorfs Zweite erfolgreich.

Einen 7:5-Erfolg brachten Richelsdorfs Frauen aus Westuffeln mit. Für den guten Saisonauftakt sorgten Angelika Wieschollek (2), Annika Hilmes (1), Marie Beck (2) und Sarah Rimbach (2). Allerdings waren die Gastgeberinnen auch nur zu dritt.  

Von Norbert Möller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare