Fußball-Kreisoberliga

SG Haunetal ohne Chance bei FSG Bebra

+
Verbissener Kampf um den Ball: Am Ende triumphierten die Kicker der SG Mecklar/Meckbach/Reilos (in Blau) bei der SG Sorga/Kathus. Zwei späte Tore entschieden die Partie.  

Bad Hersfeld. Spieltag Nummer sechs in der Fußball-Kreisoberliga Nord. Die FSG Bebra bleibt an der Spitze – doch das Verfolgerfeld ist dicht gedrängt.

FSG Bebra - SG Haunetal 4:1 (3:0). Die Gastgeber zeigten sich von den Unruhen der letzten Tage unbeeindruckt und waren auch gegenüber dem Freitagsspiel nicht wiederzuerkennen. Sie waren von Beginn an überlegen und kombinierten bisweilen prima. Der Sieg hätte auch höher ausfallen können. Haunetal resignierte zeitig. Tore:1:0 Maher Mahmud (8.), 2:0 Nicolai Eichhorn (23.), 3:0 Manuel Schmidt (37.), 4:1 Maher Mahmud (61., FE), 5.1 Niklas Engel (77.), 6:1 Jan Luca Fischer (79.)

SG Dittlofrod/Körnbach - ESV Hönebach 0:3 (0:0).Nach ausgeglichener erster Halbzeit ging Hönebach verdient in Führung, der ESV wirkte abgezockter. Der Gastgeber haderte indessen mit einigen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters, der ein an sich reguläres Tor der SG nicht anerkannte, zudem fiel das 2:0 für Hönebach aus stark abseitsverdächtiger Position. Tore: 0:1 Marcel Katzmann (57.), 0:2 Marvin Ehmer (72.), 0:3 Marius Zilch (85.), Gelb-Rot: Levin Baumgart (D/K., 68.)

SG Heinebach/Osterbach - SG Aulatal 1:1 (0:1).Der Aufsteiger nahm gegen den Gruppenliga-Absteiger einen Punkt mit. Aulatal hatte die größeren Chancen, Schwarz (63.) und Honstein (72.) ließen das 2:0 liegen. Heinebach/Osterbach stand gut, kämpfte – und gab nicht auf: Penner traf nach einem Standard zum Ausgleich.Tore: 0:1 André Honstein (45.+1.), 1:1 Artur Penner (82.)

Rasdorfer SC - SV Steinbach II 5:4 (2:2). Neun Tore in Rasdorf, drei Punkte für den gastgebenden Aufsteiger. Der hatte bis zum 2:0 alles im Griff, dann kam Steinbach II auf und drehte das Spiel. Bis Rasdorf gegen Ende das Duell in der furiosen Schlussphase entschied.Tore: 1:0 Marian Streber (8.), 2:0 Marc Doebler (16.), 2.1, 2:2 Nico Helmschrot (35., 44.), 2:3 David Giebel (56., FE), 3:3, 4:3 Marian Streber (64., 85.), 5:3 Lorenz Isberner (90.), 5:4 Mirco Bott (90.+4)

SG Sorga/Kathus - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 1:2 (0:0. In einem guten Spiel war den Sorgaern anzumerken, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Sie gingen kurz nach der Pause durch Görzen in Führung. Die Gäste hatten Pech, dass Wolf und Stückrath mit Bänderverletzungen ausgewechselt werden mussten und Karpenstein nur den Innenpfosten traf. Dennoch kamen sie durch Deneke und Karpenstein in der Schlussphase zu einem glücklichen Dreier. Tore: 0:1 Alexander Görzen (49.), 1:1 André Deneke (72.), 1:2 Sascha Karpenstein (87.)

SG Rotenburg/Lispenhausen - SG Niederaula/Kerspenhausen 3:1 (1:1). Aufatmen am Wittich: Die Rotenburger setzten sich mit einem Dreier vom Tabellenende ab. Sie beherrschten die Partie. Sandro Seidenstricker staubte mit seinem ersten Treffer für die SG nach acht Minuten zur Führung ab, allerdings gelang Niklas Braun schnell der Ausgleich. Direkt nach der Pause gingen die Platzherren erneut in Führung; Steffen Kanngießer machte mit einem verwandelten Elfmeter in der Schlussphase den Deckel drauf. Tore: 1:0 Seidenstricker (8.), 1:1 Braun (13., FE), 2:1 Möller (46.), 3:1 Kanngießer (82., FE).

SG Eiterfeld/Leimbach - SV Niederjossa 3:0 (2:0). Schon nach einer knappen Stunde war die Partie entschieden. Horsts Eigentor half den Gastgebern auf die Siegerstraße, von der sie nicht mehr abkamen. Tore: 1:0 Horst (26., ET), 2:0 Busold (32.), 3:0 Leucuta (54.). (wk/rai)

Kommentare