Fußball-Gruppenliga

SG Aulatal spielt schon Donnerstag

+
Aulatals Trainer Markus Pflanz trifft auf seinen nächsten Club Künzell.

Kirchheim. Als einzige Partie der Fußball-Gruppenliga bleibt für Gründonnerstag (19.30 Uhr) das Spiel zwischen Aufsteiger SG Aulatal und dem TSV Künzell übrig. Aulatals Coach Markus Pflanz trifft dabei auf seinen zukünftigen Club.

Das aber interessiert den 42-Jährigen nur bedingt: „Das darf keine Rolle spielen. Ich bin aktuell noch Trainer in Aulatal und wir haben noch ein großes Ziel – den Abstieg zu verhindern“, sagt Pflanz.

Das Spiel findet in Kirchheim statt. Ursprünglich sollte die Partie in Oberaula ausgetragen werden. „In Kirchheim müssen wir auf dem B-Platz spielen, weil wir nur da Flutlicht haben“, berichtet Pflanz, der unbedingt spielen möchte.

Gute Auswärtsauftritte

Denn dank der guten Auswärtsauftritte beim TSV Rothemann (1:0) und Teutonia Großenlüder (0:0) hat seine Mannschaft zuletzt ordentlich Selbstvertrauen getankt. Nun will der Tabellenzwölfte seine Serie auf eigenem Platz fortsetzen.

Auf Bartosz Jablocki und Georg Muratidi muss Pflanz verzichten. Beide Spieler sind in Urlaub. Das Samstag-Heimspiel gegen Schlusslicht Eiterfeld/Leimbach ist kurzfristig auf Mittwoch, 9. Mai, verlegt.

Künzell zuletzt stark

Ebenfalls stark präsentierte sich der Gegner aus Künzell am vergangenen Wochenende trotz der knappen 1:2-Niederlage auf dem Kunstrasenplatz am Noppen gegen Tabellenführer Eichenzell: „Mit unserer Leistung war ich komplett einverstanden. Das einzige Manko war die Chancenverwertung. Eichenzell war einfach kaltschnäuzig“, sagt TSV-Coach Tobias Hahner. Um sich optimal auf die Platzverhältnisse vorzubereiten, hat Künzell in dieser Woche auf Rasen trainiert. (rg/red)

Kommentare