Vier Fußballer halten sich auf Inlinern fit

Rollhockey auf dem Parkplatz

Lucas Koch, Jona Kohlstädt, Fabian Koch und Johann Beck (von links) spielen in Niederaula Rollhockey auf einem Parkplatz.
+
Eine Partie Rollhockey auf dem Parkplatz: Lucas Koch, Jona Kohlstädt, Fabian Koch und Johann Beck (von links) bereitet die schnelle Sportart großen Spaß.

Vier Fußballer haben in der punktspiellosen Zeit das Leder mit einem kleinen Gummiball getauscht und spielen auf einem Parkplatz in Niederaula Rollhockey.

Niederaula – Es geht alles gaaanz schnell: Jona Kohlstädt passt auf Fabian Koch, doch Johann Beck hat den Pass geahnt, sprintet dazwischen, Pass mit der Bande, Zuspiel auf Lucas Koch: Tor! Rollhockey – die schnelle Sportart bereitet den den Vier großen Spaß. Fast jeden Sonntag trifft sich das Quartett auf dem Parkplatz vor dem Aulatal-Center. „Der Papa hat uns früher immer zu den Huskies zum Eishockey mitgenommen. Seitdem bin ich Hockey-Fan“, sagt Fabian Koch. Sein Vater ist Uwe Koch, der früher für Niederaula und den SVA Bad Hersfeld Fußball spielte. Die Vier selbst spielen in Niederaula und beim JFV Aulatal.

Alle stehen sicher auf den Rollschuhen, stürzen so gut wie nie. Sie tragen Helme, Handschuhe, Schläger – gespielt wird auf kleine Tore. „Es macht riesigen Spaß. Und es ist einfach eine Alternative in der fußballlosen Zeit“, ergänzt Fabian. Früher hatten sie in Oberjossa gespielt. Aber: „Die Straße war sehr abschüssig und gefährlich.“ In Niederaula finden sie nicht nur eine ebene Fläche vor. Tieferliegende Randsteine sorgen für eine Bande, ähnlich dem richtigen Eishockey. Gerne würde das Quartett an einem Turnier oder einer Meisterschaft teilnehmen.

In Kassel gibt es einige Mannschaften (Kaufungen, Vellmar). Doch um dort in einer Runde mitzuspielen, fehlt ihnen nicht nur ein fünfter oder sechster Mitspieler (oder eine Mitspielerin), sondern auch ein wenig die professionelle Übung. Fabian Koch: „Da sind die anderen schon eine ganze Ecke besser, beispielsweise was den Umgang mit dem Schläger angeht.“ Kaufungen beispielsweise war schon mehrfach Deutscher Rollhockey-Meister, denn im Sommer stoßen immer wieder Spieler der Huskies zu den Lossetaler.

Rollhockey ist eine noch relativ junge Sportart. Der Deutsche Rollsport- und Inliner-Verband wurde 1998 gegründet. Rekordmeister in Deutschland bei den Herren ist die RESG Walsum aus Duisburg mit 16 Titeln, bei den Damen ist es Cronenberg mit zehn. Aktuelle Meister sind Germania Herringen (Herren) und Remscheid (Damen).

Obwohl es nur eine Randsportart ist, ist Deutschland international vorn platziert, belegte bei Welt- und Europameisterschaften, den vierten Rang. Bei der Olympiade 1992 in Barcelona war Rollhockey olympische Demonstrationssportart. Das Finale zwischen Argentinien und Spanien (8:6) sahen 17 000 Zuschauer. Spanien hat bereits 16 WM-Titel gewonnen. (Hartmut Wenzel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare