Sportkreis Hersfeld-Rotenburg braucht einen neuen Schriftführer

Klaus-Dieter Ratz hat den Stift weggelegt

Spielt Tischtennis für den TTV Aulatal: Klaus-Dieter Ratz.
+
Spielt Tischtennis für den TTV Aulatal: Klaus-Dieter Ratz.

Still und leise hat sich ein langjähriger Mitarbeiter aus dem Vorstand des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg verabschiedet: Klaus-Dieter Ratz aus Niederaula.

Hersfeld-Rotenburg - Als Schriftführer war der aktive Tischtennisspieler des TTV Aulatal seit über 30 Jahren in mehreren Funktionen im Dachverband des Sports im Landkreis zuständig. Sein Aufgabenbereich erstreckte sich auf das Erstellen und Versenden der Einladungen von Vorstandssitzungen und Veranstaltungen, die Absprache der Veranstaltungstermine und das Verfassen umfangreicher Protokolle, die als geschichtliche Dokumente die Geschichte des Sportkreises seit den 80er-Jahren widerspiegeln.

Klaus-Dieter Ratz war 30 Jahre Schriftführer des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg.

Als ehemaliger Mitarbeiter im Jugend- und Sportamt des Landkreises war Klaus-Dieter Ratz auch in der Ausrichtung und Organisation der jährlichen Sportehrentage eingebunden. Dazu gehörte über Jahrzehnte hinweg die Sichtung und Vorauswahl der eingegangenen Ehrungsvorschläge der Sportfachverbände in ehrenamtlicher Funktion zusammen mit den Vorstandskollegen Lothar Göttel und Herbert Vöckel sowie Horst Holl, der 2012 Lothar Göttel als stellvertretenden Kreisvorsitzenden nachfolgte. Der letzte Einsatz in dieser Funktion war im Vorjahr noch vor Beginn der Pandemie, die aber dann den Sportehrentag ausfallen ließ. Die Auswahl der zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler war trotzdem nicht vergebens. Die Athletinnen und Athleten erhielten noch zum Jahresende ihre Urkunden und Medaillen für ihre Sporterfolge zugesandt.

Der aus Dens in der Gemeinde Nentershausen stammende Klaus-Dieter Ratz, der durch die Heirat nach Niederaula kam, war nicht nur ein Meister in der Organisation und Dokumentation sowie ein vorzüglicher Tischtennisspieler, er nahm als vielseitiger Sportler auch an Volksläufen teil. Bei dieser Betätigung war er als Läufer bei den HKZ-Herzläufen rund um den Alten Turm (Burgruine Rodenberg) in Rotenburg zu sehen.

Nur von Ehrungen für sein langjähriges Engagement rund um den Sport im Landkreis wollte er nichts wissen. Man musste ihn schon überraschen, wie 2018 beim Sportkreistag in Rotenburg, als er vom Landessportbund Hessen mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet wurde. Beim diesjährigen Sportkreistag in Bad Hersfeld umging er eine solche Würdigung, die ihm Sportkreisvorsitzender Christian Grunwald angekündigt hatte. Klaus-Dieter Ratz kam erst gar nicht. Seine Teilnahme hatte er vorzeitig abgesagt, so dass sein Name auch nicht genannt werden musste.

Dem Sportkreisvorstand fehlt aber jetzt ein Schriftführer. „Es hat sich noch niemand bereit erklärt, diese Funktion zu übernehmen. Der Vorstand wird sich damit noch einmal beschäftigen müssen“, kündigte Heide Aust von der Geschäftsstelle an. Eine Ehrung von Ratz will Christian Grunwald bei passender Gelegenheit nachholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare