Pokal: Aulataler fahren gewarnt nach Herfa

+
Christian Kraus (links) vom TSV Herfa im Kopfballduell mit Christopher Wahl, einst Verteidiger von der SG Sorga/Kathus. 

Die erste Runde im Fußball-Pokal auf Kreisebene steht am Mittwoch an: Gruppenligist SG Aulatal fährt zur SG Werratal. 

Bosserode – Mit der SG Wildeck und der SG Cornberg/Rockensüß (3:0 gegen Hattenbacher SV) stehen bereits zwei Teilnehmer für das Achtelfinale des Bitburger Pokals fest. Dazu kommen die FSG Hohenroda und der TSV Blankenheim, die in der ersten Runde ein Freilos gezogen hatten. Am Mittwoch und Donnerstag, 17./18. Juli, werden die restlichen zwölf Mannschaften ermittelt.

Zwei Begegnungen stehen im Fokus. Im Herfagrund ist bei der neu gebildeten Spielgemeinschaft Werratal Gruppenliga-Aufsteiger SG Aulatal zu Gast. In den vergangenen Jahren erwies sich der Platz in Herfa für so manchen Favoriten als Stolperstein.

Für die SG Festspielstadt/SpVgg. beginnt die Mission Titelverteidigung mit einem Heimspiel in Asbach gegen den VfL Philippsthal. Kreisoberliga-Aufsteiger FSV Hohe Luft muss bei der SG Gudegrund/Konnefeld ran. Damit kommt es zu einem unerwartet schnellen Wiedersehen der beiden ehemaligen A-Liga-Konkurrenten. Ein durchaus attraktives Los zogen die SG Kleinensee/Widderhausen und Español Bebra. Während die Spanier sich mit dem Kreisoberligisten SG Mecklar/Meckbach/Reilos messen und gleich ihre zehn Neuzugänge testen können, steht Kreisoberliga-Absteiger SG Rotenburg/Lispenhausen bei den Vereinigten aus Kleinensee und Widdershausen auf dem Prüfstand. Diese Partie wurde allerdings auf Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr, in Kleinensee, verlegt.

Die neue SG Neuenstein hat beim ersten Test unter Wettbewerbsbedingungen die SG Niederaula/Kerspenhausen in Mühlbach zu Gast. In der Partie FV Friedlos gegen die SG Sorga/Kathus treffen zwei A-Liga-Konkurrenten aufeinander. Kreisoberligist FSG Bebra bekommt es in Kalkobes mit dem A-Ligisten SG Heenes/Kalkobes zu tun, was sich durchaus schon als Härtetest erweisen könnte. In Braach stehen sich mit dem TV und der SG Schenklengsfeld/Rot/Wippershain zwei A-Ligisten gegenüber, die aber in der kommenden Saison getrennte Wege gehen, da die Gäste in der Kreisliga A Hersfeld/Hünfeld kicken. Der TSV Wölfershausen und B-Liga-Aufsteiger SuFF Raßdorf werden gegen die klassenhöheren SG Ausbach/Friedewald und ESV Ronshausen versuchen, ihren Heimvorteil zu nutzen. Bereits am Samstag, 20. Juli, steht das Achtelfinale an. Die weiteren Spieltage sind der 24. und 27. Juli.  Von Thomas Becker 

1. Spieltag: Mittwoch, 17. Juli, 18.30 Uhr: SuFF Raßdorf - ESV Ronshausen (Richelsdorf).

19 Uhr: TSV Wölfershausen - SG Ausbach/Friedewald, TV Braach - SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain, SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz - SG Haselgrund/Breitenbach (Nentershausen), SG Werratal - SG Aulatal (Herfa), SG Neuenstein - SG Niederaula/Kerspenhausen (Mühlbach), SG Festspielstadt/SpVgg. Hersfeld - VfL Philippsthal (Asbach), Español Bebra - SG Mecklar/Meckbach/Reilos, FV Sport Friedlos - SG Sorga/Kathus, SG Gudegrund/Konnefeld - FSV Hohe Luft (Konnefeld), SG Heenes/Kalkobes - FSG Bebra (Kalkobes).

Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr: SG Kleinensee/Widdershausen - SG Rotenburg/Lispenhausen,.

Freilos: FSG Hohenroda, TSV Blankenheim. (bt)

Kommentare