TT-Hessenliga Männer

TTV ohne Chance

Weiterode. Insgeheim hatte Tischtennis-Hessenligist TTV Weiterode sich ja zumindest ein gutes Ergebnis gegen Herbstmeister TTC Fulda-Maberzell III erhofft - gerade nach dem guten Auftritt bei der 4:9-Hinspielniederlage, als der TTV sogar noch auf Thomas Caselitz verzichten musste.

Der war am Samstag an eigenen Tischen mit von der Partie und spielte richtig gut auf. Trotzdem stand am Ende ein schmuckloses 1:9. Der Klassenprimus hatte sich schlicht als eine Nummer zu groß erwiesen.

Nach den Eingangsdoppeln lag der Außenseiter bereits mit 0:3 im Hintertreffen. Dann ließ Mario Oeste gegen den Fuldaer Abwehrstrategen Peter Nawrath beim 11:8, 11:4 und 11:2 seine ganze Klasse aufblitzen.

Starker Caselitz

Auch der zweite Mann im Weiteröder Spitzenpaarkreuz setzte ein Ausrufezeichen. Thomas Caselitz nahm dem derzeit zweitbesten Spieler der Liga, Arno Kosler, mit 11:6 und 11:9 die ersten beiden Sätze ab. Im zweiten Durchgang hatte Caselitz schon 2:7 hinten gelegen, startete dann aber eine erfolgreiche Aufholjagd. Die Sätze drei und vier gingen mit jeweils 9:11 aber unglücklich verloren. Der Entscheidungssatz geriet mit 11:4 für Kosler zu einer klaren Angelegenheit.

Bernhard Wetterau musste sich dem guten Kaempffe 1:3 geschlagen geben. Michael Biedebach überzeugte gegen den Tschechen Viktor Sarrach. Er musste ihm aber im fünften Satz beim 8:11 den Vortritt lassen.

Im hinteren Paarkreuz waren Marco Zobel (0:3) und Andreas Gundlach (1:3) relativ chancenlos. Spannender machte es Mario Oeste bei seinem zweiten Auftritt. 1:1 (11:9, 6:11) lautete der Zwischenstand im Spitzenmatch gegen Arno Kosler. Der musste sich weiter mächtig strecken, um den besten Weiteröder mit 12:10 und 11:8 noch in die Knie zu zwingen. (twa)

Quelle: HNA

Kommentare