Nachspielzeit: Aufsteiger, Antworten und Ausgänge

In dieser Wochendendkolumne geht es um eine Generalprobe und Tischtennis in Corona-Zeiten. 

Endlich geht es wieder um etwas im Fußball: Die Fans blicken heute gespannt nach Bebra. In der Biber-Kampfbahn steigt um 15 Uhr das Pokalfinale zwischen der FSG Bebra und der SG Festspielstadt. Es dürfte eine offene Partie werden – beide Teams besitzen Siegchancen. Sowohl die Gastgeber, deren Coach Andjelko Urosevic einst die Hessen trainierte, als auch die Gäste wollen den Beweis erbringen, dass sie in den letzten Wochen gut trainiert haben. Das Pokalfinale dürfte aber auch Anworten auf weitere Fragen geben. Unter anderem auch die, ob die Umsetzung der Corona-Regeln bei einem Spitzenspiel, wie es das Finale ist, klappt. Schließlich ist es die Generalprobe für die Saison, die in der kommenden Woche beginnen soll.

Im Normalfall wäre die kleine Lüdertalhalle im kleinen Bebraer Ortsteil Lüdersdorf an diesem Samstag rappelvoll. Denn es steht das erste Heimspiel der Tischtennis-Hessenliga für den Aufsteiger auf dem Programm. Der Gegner kommt aus Breitenbach bei Schauenburg. Aber da ja für die viel zu kleine Lüdertalhalle Corona-Regeln bestehen, dürfen nur maximal 30 Zuschauer in die Halle. Für diesen Fall haben sich die Bebraer etwas einfallen lassen. Für die Fangemeinde wird die Partie im Internet auf Facebook übertragen. Die Lüdersdorfer Mannschaftsführung ist auf diesen Test genauso gespannt wie auf den Ausgang des Spiels. Schließlich sollen auch die nächsten Heimspiele aus dem Netz übertragen werden. Schönes Wochenende und bleiben Sie gesund!

Belastungsprobe und Saisonstart

VON HARTMUT WENZEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare