Für die Motorsportler beginnt die Saison - alle Veranstaltungen im Überblick

Paul Reumschüssel

Hersfeld-Rotenburg. Die Motorsport-Saison 2018 hat begonnen und verspricht wieder viele spannende Rennen bei den Motorsportclubs (MSC) in Bad Hersfeld, Braach, Meckbach und Heringen.

Motocross

Das Motocross-Rennen beim MSC Meckbach, dem dritten Lauf zur Motor-Sport-Ring (MSR)-Meisterschaft, ist am 12./13.Mai das erste Rennen im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Natürlich freuen sich die Meckbacher Motocrossfans, dass hier neben bekannten Lokalmatadoren wie Johanna Neusüß, Joanne Sperk, Finn Wiedersprecher, Heinz Geyer, Andre Brübach und Lukas Brübach auch die neuen Clubfahrer Max Ruck, Nils Schlossarek und Marius Wunicke - sie werden in der MX-Light-Klasse dabei sein - Gas geben. Neusüß und Wiedersprecher, die als amtierende Meister ihrer Klassen in die Saison starten, hoffen natürlich auf eine Titelverteidigung.

Bahnsport

Zu den sportlichen Höhepunkten des Jahres zählt zweifelsfrei das 13.Flutlicht-Grasbahnrennen auf der Grasbahn des MSC Bad Hersfeld, das in diesem Jahr das Finale der Deutschen Meisterschaft der Seitenwagen ist. Natürlich möchten hier Markus Venus/Markus Heiß aus Pfarrkirchen, die schon viele Jahre für den MSC Bad Hersfeld starten, auf einen Podestplatz fahren. Aber auch hier sind weitere spannende Rennen der B-Lizenz-Gespanne und A-Solofahrer, wie Jörg Tebbe, zu sehen.

Neben den traditionellen Solo- und Gespann-Klassen haben sich in den zurückliegenden Jahren auch die Quads- und Speedkarts etabliert. Diese sind unter anderem bei den speziellen Rennläufen in Heringen (11./12.Aug.) und Bad Hersfeld (1./2.Sept.) mit den Lokalmatadoren Nico Rausch (Asbach) bei den Quads und Peter Heußner sowie Mario Opfer (beide Kerspenhausen) bei den Speedkarts zu sehen.

Natürlich werden die, auf der Grasnarbe „fliegenden“, Asse beim traditionellen Grasbahnrennen auf dem Rußbergring beim MSC Angenrod (27./28.Juli) ebenso am Start sein wie in Melsungen (3.-5.August).

Rallye

Am vergangenen Wochenende wurde in Weißenborn bei Eschwege die Rallye-Werra-Meißner als Lauf zum DMSB-Rallye Cup und Hessenmeisterschaft ausgetragen. Bei dieser Rallye gehört der der Rallye-Sport-Club Rotenburg zu den wichtigsten Organisationsmitgliedern. Der bundesweit bekannte Rallyefahrer des Clubs, Carsten Alexy, wird mit seinem Audi RS4 mit seiner Frau Michaela und anderen bekannten Beifahrern beispielsweise bei der Deutschen Rallye-Meisterschaft an den Start gehen.

Nach den Mückenstürmer-Classics des MSC Bad Hersfeld und dem Motortag der Motorsportfreunde Bebra blicken die Rallyefans zuversichtlich nach Braach. Nach einer einjährigen Pause hat der MSC Braach, unter der bewährten Regie von Thomas-Willi Hahn und der zuverlässigen Organisations-Crew, wieder seine Rallye „Rund um den Alheimer“ - oder auch „das Ding“ angemeldet. Neben einigen Lokalmatadoren werden auch Rallye-Asse des Rallyesportclubs Rotenburg, beispielsweise Konstantin Keil/Björn-Martin Handor und Udo Treuberg/Manfred Radziej, und des Motorclub Werratal-Heringen, Hannes Arendt/Christoph Wagner, von den Fans auf den Strecken erwartet.

Meike Maulitz vom MSC Braach, Stammbeifahrerin des Opel-Ascona-Rallyefahrers Michael Rausch, wird in der zweiten Jahreshälfte nach ihrer Hochzeit ebenfalls wieder auf internationalen Rallyepfaden zu sehen sein.

Trial

Mit Spannung blicken die Organisatoren des Motorclubs Werratal-Heringen (MCW) jetzt schon ihrem traditionellen Pfingsttrial entgegen, der am 19./20.Mai auf dem Trialgelände stattfindet. Die Hindernisse und Parcouraufgaben, die dabei von den Trialfahrerinnen und -fahrer überwunden werden müssen, scheinen teilweise für Aussenstehende oftmals unüberwindbar - was diese Asse jedoch wiederlegen, ohne dabei die Physik zu überlisten.

Der gegenwärtig erfolgreichste MCW-Fahrer Paul Reumschüssel, der mit seiner GasGas 2017 in der Klasse 2 den Titel des Deutschen Jugend-Trial-Meister errungen hat, wird, neben seiner Teilnahme an den Läufen zur Deutschen Trial-Meisterschaft, auch bei Läufen zur Europa- und Weltmeisterschaft an den Start gehen. Neben ihm werden auch Lokalmatador und Markenkollege aus Friedewald, Daniel Gröschler, sowie Benedikt Heinz, Pascal Ristevki oder Ben Reumschüssel für den MCW bei verschiedenen Meisterschaftsläufen am Start sein. Aber auch die Mitglieder der erfolgreichen MCW-Jugendgruppe wird bei Meisterschaftsläufen in Hessen und Thüringen wieder Gas geben.

Von Karlo Jörg

Kommentare