Wettbewerb startet am 17. Juli in die erste Runde

Fußball: Mit dem Kreispokal beginnt der Spielbetrieb

Pokalsieger: Marcel Schmidt und die FSG Bebra.
+
Pokalsieger: Marcel Schmidt und die FSG Bebra.

Nun ist es fix: Der von den Amateuren im Fußballkreis Hersfeld-Rotenburg lang ersehnte Pflichtspielbetrieb startet am Samstag, 17. Juli, 16 Uhr, mit dem Kreispokal.

Hersfeld-Rotenburg - In einem Rhythmus von zwei Spielen pro Woche, samstags und mittwochs, soll so bis zum 31. Juli der Kreispokalsieger feststehen. Das teilt Pokalspielleiter Thomas Becker mit. Der Bosseröder hofft zudem, dass alle Spiele ohne Komplikationen durchgezogen werden können und der Kreis rechtzeitig zum 1. August so noch den Hessenpokalteilnehmer melden kann.

Somit soll es nun fast ein Jahr, genauer gesagt 322 Tage nach dem letzten Finale, das die FSG Bebra nach einer mitreißenden Partie mit 3:2 auf der heimischen Biberkampfbahn gegen Titelverteidiger SG Festspielstadt/SVA/Spvgg. Hersfeld für sich entschied, mit dem Pokalwettbewerb weitergehen.

Insgesamt 29 Teams sind in der ersten Runde am Start, wobei der TSV Wölfershausen, der FSV Hohe Luft und die SG Festspielstadt ein Freilos gezogen haben. Diese drei Mannschaften greifen erst in der zweiten Runde am Mittwoch, 21. Juli, ins Spielgeschehen ein. Die erste Runde hat aber dennoch einige interessante Vergleiche zu bieten.

So steht Gruppenligist SG Aulatal mit dem neuen Trainer Horst Brandner beim Kreisoberligisten SG Mecklar/Meckbach/Reilos vor einer hohen Hürde. Titelverteidiger Bebra bekommt es mit dem A-Ligisten SG Heenes/Kalkobes zu tun.

Gerd Ruchs VfL Philippsthal empfängt im Duell zweier Kreisoberligisten die FSG Hohenroda, die nach langem Suchen die Trainerposition mit Markus Ruppel besetzte. Dabei war Ruppel in der Region eher als Schiedsrichter bekannt und Erfahrungen im Trainergeschäft bislang nur beim Nachwuchs des VfL Philippsthal sammelte.

In einer weiteren Partie zweier Kreisoberligisten bietet sich der SG Gudegrund/Konnefeld bei der SG Niederjossa/Breitenbach die Möglichkeit, sich für die 3:2-Niederlage in der abgebrochenen Spielserie zu revanchieren.

Die SG Niederaule/Breitenbach, die mit der Verpflichtung von Trainer Frank Ullrich sowie zahlreichen spektakulären Spielerwechseln für Gesprächsstoff sorgte, steht bei der SG Iba/Machtlos auf dem Prüfstand.

Die weiteren Kreisoberligavertreter SG Ausbach/Friedewald, beim ESV Ronshausen zu Gast, die SG Neuenstein bei der SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz und die SG Wildeck bei der SG Haselgrund/Breitenbach sind zumindest von der Papierform her favorisiert. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie die Teams nach der langen Zwangspause aus den Startlöchern kommen.

Die weiteren Spieltage: Achtelfinale (Mi., 21. Juli), Viertelfinale (Sa., 24. Juli), Halbfinale (Mi., 28. Juli), Finale (Sa., 31. Juli.)

Von Thomas Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare