1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mengshausen zieht Bundesligateam zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Team zurückgezogen: Die SGi Mengshausen bietet in der kommenden Saison keinen Bundesliga-Schießsport an.
Team zurückgezogen: Die SGi Mengshausen bietet in der kommenden Saison keinen Bundesliga-Schießsport an. © Herbert Vöckel

Die Mengshäuser Schützengilde hat ihre Luftgewehrmannschaft aus der Bundesliga zurückgezogen. Und zwar sowohl aus der ersten als auch aus der zweiten Bundesliga, in die der Verein nach einem möglichen Abstieg eingeteilt worden wäre. Dies teilte der Verein auf seiner Facebook-Seite mit.

Eigentlich hätten die Mengshäuser am 30. Januar in Hannover am Relegationswettkampf noch teilnehmen dürfen. Unter der Überschrift „Over and out“ schreibt die Schützengilde: „Wir haben es uns ganz anders vorgestellt, aber insbesondere die Entwicklung der letzten zwei Jahre hat uns gezeigt, dass die Ziele und Wünsche des Vereins so, wie es aktuell ist, nicht mehr mit denen der Bundesliga und des Verbandes vereinbar sind.“ Die Mengshäuser ziehen damit auch die Konsequenzen aus der Konfrontation mit dem Verband, der dem Verein den Heimwettkampf aberkannte, nachdem die Niederaulaer Sporthalle zum Impfzentrum geworden war. Überdies hätten auch die Zukunftspläne der Akteure der ersten Mannschaft dazu geführt, die Ausrichtung zu hinterfragen. Mengshausen war in der Saison 2010/2011 erstmals in die zweite Bundesliga West aufgestiegen.

Auch interessant

Kommentare