Luftgewehr-Bundesliga: In Kevelaer gegen Elsen und Braunschweig

Letzte Chance zur Rettung für Mengshausen

+
Kommt sie erstmals nach ihrer Babypause zum Einsatz? Elena Rembowski.

Hersfeld-Rotenburg. Bleibt die Schützengilde Mengshausen in der Luftgewehr-Bundesliga Nord? Diese Fragen wird am kommenden Wochenende, 13. und 14. Januar, in einem Marienwallfahrtsort entschieden: Kevelaer am Niederrhein.

Der erste Gegner der Waldhessen im vorletzten Saisonmatch am Samstag um 15 Uhr im Sportzentrum Hüls ist der amtierende deutsche Mannschaftsmeister ST Hubertus Elsen aus Paderborn. Das Team hat sich noch nicht für die Finalrunde qualifiziert und wird schon deshalb der Mannschaft aus dem Niederaulaer Ortsteil das Leben schwer machen.

Neben dem Niederländer Peter Hellenbrand ist ein hessischer Olympionike der Spitzenschütze: Julian Justus aus Homberg/Ohm.

Die zweite Chance, sich vom vorletzten Tabellenplatz zu entfernen, haben die Waldhessen am Sonntag ab 10 Uhr Kellerderby gegen die derzeit noch punktgleiche Braunschweiger SG. Der Liganeuling nimmt mit einem Einzelsieg mehr den für den Ligaerhalt sicheren zehnten Tabellenplatz ein. Ein Sieg ist Pflicht für die SG Mengshausen, um das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben.

Eine Pressemitteilung zu den letzten beiden Bundesligawettkämpfen der Saison gab es nicht. „Wir möchten keinen weiteren Druck aufbauen und versuchen so wie immer in dieses Wettkampfwochenende zu gehen“, teilte die SG-Vorsitzende und Co-Trainerin Manuela Schmermund mit. Alle Schützen seien gut drauf und fit: Jaqueline Orth, Lisa Müller, Elena Rembowski, Patrick Seyfarth, Laura Schulz und Tobias Göbel. Dazu wird auch wieder einer der drei Ausländer kommen: Jan Lochbieler aus der Schweiz, Kenneth Parr aus England oder Zeljko Moicevic aus Slowenien.

In der Bundesliga bestehe sowieso Spannung bis zum allerletzten Schuss. Deshalb könnten keine Prognosen getroffen werden. Das Team und das Team hinter dem Team (Betreuer, Fans, Freunde) seien positiv gestimmt. Der Fanbus werde auch wieder gut besetzt sein. Alle wollten Spaß haben. Manuela Schmermund zur Mannschaftsaufstellung: „Wie immer gibt es keine Vorhersagen. Wir wollen uns schon noch einen kleinen Überraschungsmoment sichern.“ Ihre Bitte an die Fans zu Hause: „Daumendrücken nicht vergessen!“

Wettkämpfe am Samstag: 15 Uhr: SG Mengshausen - St. Hubertus Elsen, 17 Uhr: SSG Kevelaer - KKS Nordstemmen, 19 Uhr: TuS Hilgert - Braunschweiger SG

Wettkämpfe am Sonntag:  10 Uhr: Braunschweiger SG - SG Mengshausen, 12 Uhr: SSG Kevelaer - TuS Hilgert, 14 Uhr: KKS Nordstemmen - St. Hubertus Elsen.

Von Herbert Vöckel

Kommentare