Trainingslager

Leichtathleten holen sich den Feinschliff für die Titelkämpfe

+
Beim Fototermin standen sie auf der Matte: Der Leichtathletik-Nachwuchs des Stützpunkts Nord-Ost mit einigen Talenten aus dem Kreis.

Frankfurt – Zwischen den Jahren hat das traditionelle Trainingslager des Leichtathletik Stützpunkts Nord-Ost in Frankfurt-Kalbach stattgefunden.

Mit 17 Athletinnen und Athleten sowie drei Trainern war die Beteiligung nochmal größer als im vergangenen Jahr.

Wieder mit dabei war der extra aus Dresden angereiste ehemalige Stützpunktleiter und LGA-Trainer Wolfgang Weber, der sich mittlerweile als Trainer der Jugend- und Schülerklassen beim SC Dresden auch in Sachsen einen Namen gemacht hat.

Zusammen mit Hans-Joachim Löffler (LG Alheimer) und Martin Triebstein (LG Eder/ TV Hersfeld) wurden die schwerpunktmäßig aus Kassel, Borken, Rotenburg/Bebra und Bad Hersfeld stammenden Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren in vier Trainingseinheiten innerhalb von zwei Tagen im Sprint und Sprung auf die anstehenden hessischen und süddeutschen Hallenmeisterschaften vorbereitet.

Aus dem Landkreis waren von der LG Alheimer mit Anastasia Tronicek, Emma Bochenek, Kim Goldbach und Nico Hildebrandt sowie vom TV Hersfeld mit Imke Hofmann, Sophie Urbanek, Alexa Matthäus, Emma Schikarski und Arwen Grasen so viele Jugendliche dabei wie noch nie.

Neben Techniktraining im Sprung und beim Start stand auch eine Krafteinheit sowie zu Abschluss das wenig beliebte aber notwendige Sprintausdauertraining auf dem Plan. Durch die gemeinsamen Trainings- und Freizeitaktivitäten wurde auch der Zusammenhalt der nordhessischen Athletinnen und Athleten gefördert, was immer ein erfreulicher „Nebeneffekt“ dieser Veranstaltung ist.  red

Kommentare