SG Sorga/Kathus ist Meister der Fußball-Kreisliga A1

La-Ola im Kathuser Kirmeszelt

+
La-Ola-Welle: Die SG Sorga/Kathus feiert den Titelgewinn auf der Kathuser Kirmes. 

Weißenhasel/Kathus. Die SG Sorga/Kathus ist vorzeitig Meister der Fußball-Kreisliga A1. Sorga/Kathus gewann durch Treffer von Stephan Wahl, Jan Röth (2), Adrian Kutschke, Steffen Sieling und Andreas Kurz mit 6:2 am Samstag bei der SG Nenterhausen/Weißenhasel/Solz. Ermöglicht wurde der Titelgewinn am vorletzten Spieltag durch einen 3:1-Sieg von Kalkobes gegen den Kathuser Mitbewerber Heinebach/Osterbach.

Die Hände zum Himmel – so feiern Meister.

In Weißenhasel war die Partie bereits zu Ende während in Kalkobes noch gespielt wurde. Minutenlang stand die Mannschaft von Sorga/Kathus im Kreis, dann löste sich die Spannung im Freudentanz. „Das ist einfach genial, ich muss mich bei der Truppe bedanken. Sie hat ganz hervorragend mitgezogen“, sagt Andreas Kurz. Der 32-jährige Spielertrainer feierte seinen ersten Titelgewinn. Auch die SG war in der Vergangenheit stets Zweiter geworden, musste mehrfach in die Relegationsrunde. "Wir waren schon fast die Relegationsmeister", sagt André Kiepfer. 

Der Titelgewinn kam genau richtig zur Kathuser Kirmes. Gleich nach dem Spiel ging es in Trikots ins Kirmeszelt, wo mit einer großen Plastikschale und La-Ola-Wellen gefeiert wurde. Natürlich wurde auch der Pokalsieg der Frankfurter Eintracht gebührend begossen. „Das ist heute ein ganz einmaliger Fußballtag“, sagte Kurz, der auch großer Fan der Eintracht ist.

Auch die Fans sowie das Kathuser Frauenteam feierten im Kirmeszelt mit. „Ich hab’ gewusst, heute passiert was“, sagte Reiner Mähler. „Deswegen bin ich extra einen Tag früher aus dem Urlaub im Altmühltal heimgekommen.“

Kommentare