Nachspielzeit

Kurzes Intermezzo, lange Namen und kürzere Tage

Sascha Herrmann

Bad Hersfeld. Um die Handballer der HSG Werra WHO, die Fußballer der SG Sorga/Kathus und Trainerwechsel im Allgemeinen geht es unter anderem in unserer Wochenend-Kolumne. 

Trainerwechsel bei den Handballern der HSG Werra WHO (wir berichteten). Nach sechs Spielen und sechs Niederlagen ist das Thema Hartmut Knaut beim Aufsteiger in die Handball-Landesliga schon beendet.

Immerhin genoss Knaut das Vertrauen der Verantwortlichen länger als Jonggi Pasaribu in der Vorsaison. Der ehemalige Zweitliga-Spieler durfte damals nur die Vorbereitung leiten, dann war Schluss.

Heute wie damals übernimmt „Mister WHO“ und Aufstiegs-Coach Jörg Fischer. Das liegt zwar irgendwie auf der Hand, zeugt aber auch nicht gerade von Einfallsreichtum der Entscheider. Nach Informationen unserer Zeitung sollen die Spieler übrigens aus den Medien von der Entlassung Knauts erfahren haben. Irgendwie hat es den Anschein, dass nicht nur dem Team der Werrataler (bislang) die Landesliga-Reife fehlt.

Nicht in die Landesliga, wohl aber in die Kreisliga A wollen die Fußballer der SG Sorga/Kathus mit ihrer Reserve – vorausgesetzt die Erste schafft den Klassenerhalt in der Kreisoberliga. Nach der Vorrunde sind sie mit elf Siegen und zwei Remis noch immer ungeschlagen und souveräner Tabellenführer.

Auf einen grünen Pfeil in unserer Dienstags-Rubrik „Tops und Flops“ mussten sie bislang aber vergeblich warten, wie uns von Vereinsseite in einer wirklich netten E-Mail mitgeteilt wurde. Sorry!

Aber was noch viel schlimmer ist: Da haben wir in unserer Dienstagsausgabe doch glatt nur Sorga geschrieben und nicht etwa SG Sorga/Kathus. Es hätte doch wenigstens Solztal heißen können, wenn für SG Sorga/Kathus kein Platz in der Überschrift wäre, lautet der Vorschlag. Das stimmt. Wir geloben Besserung und beten, dass irgendwann einmal die Ausklapp-Zeitungsseiten erfunden werden.

Und entschuldigen uns vorsorglich schon einmal bei der SG Festspielstadt/SpVgg, SG Mecklar/Meckbach/Reilos, SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain und natürlich auch bei der SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz.

Und sonst? Hat der Hamburger SV doch tatsächlich mal den Trainer gewechselt – und somit deren vier auf der Gehaltsliste. Beginnt in Sölden der Ski-Weltcup. Wird die Uhr heute Nacht zurückgestellt. Winterzeit. Die Tage werden kürzer.

Schönes Wochenende

Kommentare