Luftpistole: Neuer Kreismeister kommt von Gudetal Obergude

Knierim löst Ziehn ab

Der neue Titelträger: Sascha Knierim (im Bild) beendete die lange Sieges-Serie von Stefan Ziehn. Foto: Vöckel

ROTENBURG. Eine Wachablösung gab es bei der Luftpistolen-Kreismeisterschaft in Lispenhausen. Seriensieger Stefan Ziehn, der seit über 15 Jahren die Männer-Hauptklasse dominierte, musste erstmals einem Jüngeren den Vortritt lassen: Sascha Knierim vom Gauliga-Spitzenreiter Gudetal Obergude. Der 31-jährige Diplom-Ingenieur setzte sich sowohl in der Qualifikation als auch im Finale der besten Acht gegen den fünf Jahre älteren Bautechniker aus Gerstungen durch.

Mit der Tagesbestleistung von 379 Ringen hatte Sascha Knierim im Vorkampf die Führung mit drei Zählern Abstand vor Stefan Ziehn übernommen. Diesen Vorsprung baute er im Finalmatch mit Spitzenresultaten von 10,6 und 10,7 auf über sieben Ringe aus. Erster Gratulant des neuen Kreismeisters war übrigens sein Vorgänger, der aber auch Grund zum Jubeln hatte. Stefan Ziehn errang zusammen mit Michael Finkler und Andreas Sauerteig den Mannschaftstitel der Männer für Diana Obersuhl.

Zweiter und Dritter wurden mit erheblichem Abstand Hubertus Blankenheim und Gudetal Obergude, das sich ein wenig mehr ausgerechnet hatte. Durch den Ausfall von Uwe Lutz (Arm- und Handverletzung durch einen Unfall) waren die Chancen aber schon im Vorfeld gesunken.

Bei den Frauen gab es einen dreifachen Blankenheimer Triumph. Titelverteidigerin Beatrix Suck setzte überlegen ihre Siegesserie vor ihren Teamkameradinnen Andrea Ruch und Heike Waldeck fort. Die Zugabe für das Trio war der erste Platz bei den Frauen, wo sie das einzige Team stellten.

Das beste Nachwuchsergebnis erzielte bei den Jugendlichen Lukas Knoch von der SG Cornberg mit 344 Ringen. Ohne Konkurrenz waren die Junioren Sascha Deist (Solz) und Aileen Ambrosy sowie die Schülerin Madlene Grenzebach (beide Obersuhl) und die Altersschützin Evelyn Rath (Blankenheim). Den Kreismeistertitel der Altersschützen sicherte sich Robi Schlotzhauer (Obersuhl). Der Mannschaftstitel ging an Hirsch Lispenhausen mit Edgar Schlüter sowie Reinhard Barosch und Norbert Schlüter. Letzterer musste seinem Barosch im Ü 55-Einzel den Vortritt lassen.

Die Kreismeisterschaften der Sportschützen werden am 20. Februar in Rotenburg mit Disziplinen Sport- und ZF-Pistole fortgesetzt.

Von Herbert Vöckel

Quelle: HNA

Kommentare