Tischtennis: Hessenliga-Schlusslicht überrascht mit Punktgewinn

Jubel um Peter Wagner

Kam als Ersatzspieler – und punktete: Routinier Peter Wagner, der sonst für Lax in der Bezirksliga spielt. Foto: Eyert/Ar

Bad Hersfeld. Der TTC Lax sendet ein Achtungssignal. Die Hersfelder verließen nach einem überraschenden Remis am Sonntag gegen TTC Salmünster den letzten Platz der Tischtennis-Hessenliga. Tags zuvor hatten sie noch gegen Hofgeismar mit 3:9 verloren.

TTC Lax - TTC Salmünster 8:8. Peter Wagner war bei den Gastgebern am Sonntagnachmittag der gefeierte Held. Der Bezirksligaspieler war für den wegen des Studiums verhinderten Andreas Hahn eingesprungen und gewann zur Überraschung aller das letzte Einzel gegen Eugen Leibmann in vier Sätzen mit 3:1. „Das war eine unglaubliche Leistung von ihm, ein sensationelles Spiel“, lobte Marc Hannes den Ersatzmann, der mit dazu beitrug, dass die Laxer einen 6:8-Rückstand aufholten. Zusammen mit Philipp Lotz hatte Wagner bereits im Doppel gegen in fünf Sätzen gegen Steltung und Leimann gewonnen.

Mannschaftskapitän Hannes, der dann zusammen mit Mike Walther das Schlussdoppel gegen Christian Träger und Marcel Herbert mit 3:1 gewann, berichtete von einem furchtbar enttäuschten Gegner: „Die haben nach dem Spiel das Bier, was wir ihnen angeboten haben, ausgeschlagen und sind aus der Halle gegangen ohne sich zu verabschieden.“

Die Laxer hatten mit Paul Wagner einen weiteren Ersatzspieler im Aufgebot, der für den verletzten Nico Beck auflief. „Wir haben ihm die Chance gegeben, weil er sein gutes Talent ist. Obwohl er zweimal verlor, hat er seine Sache ordentlich gemacht“, erzählt Hannes. Hannes freute sich zum Schluss derart über den Punkt, dass er abends fast zu spät zum Zug nach Frankfurt gekommen wäre. Im Bordrestaurant gönnte er sich dann erst einmal ein Bier.

Für die Laxer punkteten: Lotz/Wagner, Hannes (2), Walther, Alex Stezjuk, Lotz und Wagner.

TTC Lax - Hofgeismar 3:9. Hofgeismar war am Samstag der erwartet starke Gegner, der auch in der Breite gut aufgestellt war. „Die haben sehr gutes Tischtennis gespielt“, erzählt Hannes. So verlor der TTC auch verdient. Die Punkte holten: Hannes und Walther im Eingangsdoppel sowie Hannes und Nico Beck im Einzel. (wz)

Kommentare