Fußball-Gruppenliga

Hönebach siegt 1:0 in Oberaula

Fußballer Marcel Katzmann vom ESV  Hönebach
+
Marcel Katzmann traf für Hönebach zum 1:0-Sieg bei der SG Aulatal.

Aufsteiger ESV Hönebach bleibt die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Gruppenliga. Am Freitagabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Tino Jäger knapp, aber verdient mit 1:0 (1:0) bei der SG Aulatal durch. Hönebach hat damit nach fünf Spielen 13 (!) Punkte auf dem Konto.

Oberaula - Mit der ersten Möglichkeit brachte Marcel Katzmann die Gäste in Führung – und zwar unmittelbar vor der Pause. Sein Drehschuss aus etwa zwölf Metern schlug flach im rechten Eck ein und war bereits sein dritter Saisontreffer.

In einem ausgeglichenen Spiel ohne größere Torchancen war zunächst zweimal Aulatal näher am Führungstreffer. Doch Max Schuch zielte ebenso knapp vorbei (18.) wie Moritz Wernick nach 34 Minuten per Kopf. Die mehr als 200 Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten ein engagiertes Spiel beider Mannschaften auf ordentlichem Gruppenliga-Niveau.

In der zweiten Halbzeit traten die Gäste mutiger auf und übernahmen die Spielkontrolle. Zweimal Tim Schwarz sowie Katzmann hatten den zweiten Treffer auf dem Fuß – Aulatal wurde nur noch einmal durch Max Webers Freistoß (72.) gefährlich.

Aulatal erwartet am Sonntag die SG Eiterfeld/Leimbach (15 Uhr in Oberaula) – Hönebach tritt zur gleichen Zeit in Großenlüder an. hex/wz

Aulatal: Lepper - Muratidi, Schreiber, Schuch, Wernick, D. Naumann (65. Kozik), Wozniak (75. N. Fälber), Fischer, Honstein, Weber (89. Rehbaum), Müller

Hönebach: N. Katzmann - Herbig, Morgun, Bommer (87. Ehmer), Emmerich, Störl (75. Wollenhaupt), Schwarz, M. Katzmann (82. Kleinschmidt), Budesheim, Kunze, Schmidt

SR: Konrad (Baunatal) - Z: 200

Tore: 0:1 Katzmann (45+1).

Bittere Derbyniederlage für die SG Eiterfeld/Leimbach in der Fußball Gruppenliga Fulda: Die Mannschaft von Trainer Ante Markesic verlor am Freitagabend auf dem Kunstrasenplatz am Hain mit 1:2 (1:1) gegen die Hessenliga-Reserve aus Hünfeld. 

Tore: 1:0 Eigentor (9.) 1:1, 1:2 Lovakovic (43., 80.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare