Fußball-Kreisoberliga Hersfeld/Rotenburg

Hersfelder patzen in Heinebach - Bebraer lassen Aufsteiger keine Chance

Kampf um den Ball: Yannick Hoffmann (von links), Marcel Stöcker und Benjamin Augustin. Heinebach spielte in Rot-Weiß, Hersfeld in Blau.
+
Kampf um den Ball: Yannick Hoffmann (von links), Marcel Stöcker und Benjamin Augustin. Heinebach spielte in Rot-Weiß, Hersfeld in Blau.

Rotenburg – Auch der VfL Philippsthal konnte den neuen Kreisoberliga-Tabellenführer Niederaula/Kerspenhausen nicht stoppen, der sich mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen ESV Weiterode Rang eins teilt. Gleich ein halbes Dutzend Treffer schenkte die FSG Bebra Aufsteiger SG Ausbach/Friedewald ein, während der zweite Neuling, SG Neuenstein die SG Wildeck mit 4:0 nach Hause schickte.

SV Steinbach II - SG Gudegrund/Konnefeld 3:2 (1:0). „Wir haben gut gekämpft, Steinbach war aber einen Tick besser“, brachte es Maik Leidorf, der an beiden Gudefelder Treffern beteiligt war, auf den Punkt. Nach Foul an ihm verwandelte Felix Wacker den Strafstoß, den Ausgleich besorgt er selbst.

In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei sich die Gastgeber die besseren Möglichkeiten herausspielten.

Tore: 1:0 Mörmel (31.), 2:0 Ludwig (47.), 2:1 Wacker (70., FE), 2:2 Leidorf (72.), 3:2 Mörmel (85.).

SG Heinebach/Osterbach - SG Festspielstadt/SVA/SpVgg. Hersfeld 3:0 (1:0). Die Gastgeber standen in der Abwehr gut gestaffelt. Andy Unger sowie Jonas Bick ließen Gästestürmer Emmanuel Crawford nicht zum Zug kommen. Andre Penner auf Vorarbeit von Lorenz Marg und Nelson Erbe sorgten für die beruhigende Führung. Marg machte nach einem Alleingang den Sack zu. Die einzige echte Gelegenheit der Gäste durch Crawford machte Keeper Stefan Winter zunichte.

Tore: 1:0 Penner (21.), 2:0 Erbe (65.), 3:0 Marg (74.).

SG Dittlofrod/Körnbach - FSG Hohenroda 3:2 (1:0). „Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient“, so Hohenrodas Betreuer Peter Reusch. Zweimal hatte sein Team eine Führung aus der Hand gegeben und ging nach einem unnötigen Foulelfmeter leer aus. Tore: 0:1 Münkel (2., FE), 1:1 Reichmann (16.), 1:2 Weitz (68.), 2:2 Pabst (70.), 3:2 Minich (86.); gelb-rot: Suresch (88., FSG).

SG Ausbach/Friedewald - FSG Bebra 0:6 (0:4). „Es gibt Tage, die sind zum Vergessen. So einer war heute“, umschrieb SG-Betreuer Christian Deiseroth die verdiente Niederlage. Dabei war es gut losgegangen. Kevin Krauße scheiterte am Innenpfosten (4.), danach kassierte man zwei Standards. Allen voran Manuel Schmidt machte den Hausherren das Leben schwer. Gleich viermal netzte er ein. Bei den personell gebeutelten Gastgeber wurde Leon Langhans vermisst.

Tore: 0:2 Schmidt (7.), 0:2 Schade (17.), 0:3 Schmidt (25.), 0:4 Sut (31.), 0:5, 0:6 Schmidt (64., 73.).

SG Neuenstein - SG Wildeck 4:0 (0:1). Wildecks Trainer Mike Lindemann sprach von einer verdienten Niederlage. Die Fehlerquote sei einfach zu hoch gewesen, zudem habe sein Team die Zweikämpfe nicht angenomme. „Die Grundtugenden des Fußballs, über den Kampf ins Spiel zu kommen, haben gefehlt“, so Lindemann, der aufgrund des engagierten Auftritts der Neuensteiner von einem verdienten Sieg des Aufsteigers sprach. Tore: 1:0 Schwarz (7.), 2: Hemel (14.), 3:0, 4:0 Hassan (61., 83.).

SG Mecklar/Meckbach/Reilos - Raßdorfer SC 3:1 (2:1). Die Heimelf zeigte nach den beiden Auftaktniederlagen eine Reaktion. Obwohl immer noch einige Ausfälle zu beklagen waren, sie die Partie , stand in der Defensive gut und hatte mit dem dreifachen Vollstrecker Tapdig Aliyev in der Offensive die besseren Argumente.

Tore: 1:0 Aliyev (6.), 1:1 Schwalbach (15., FE), 2:1, 3:1 Alyev (35., 66., FE).

VfL Philippsthal - SG Niederaula/Kerspenhausen 2:4 (0:2). Eine Stunde lang dominierten die Gäste, schalteten dann einen Gang zurück und erst ab diesem Zeitpunkt konnte der VfL die Partie einigermaßen ausgeglichen gestalten. Tore: 0:1 Mustafi (25., FE), 0:2, 0:3 Koch (32., 47.), 0:4 Mustafi (53.), 1:4 Schneider (58.), 2:4 Weber (60.).

FSV Hohe Luft - SG Haunetal 3:1 (0:1). Die Heimelf begann nervös, erhöhte nach der Pause den Druck und kam gegen die nun konditionell abbauenden Gäste zu weiteren Treffern.  bt

Tore: 0:1 Schäfer (3.), 1:1 Braun (50.), 2:1 Hartwig (62.), 3:1 Beciri (73., FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare