Fußball-Relegation zur Kreisoberliga

Heinebach gewinnt zum Auftakt 2:1 gegen Wildeck

+
Ein ganz enges Duell: Heinebach/Osterbach (in Rot) gegen die SG Wildeck.

Heinebach. Im ersten Relegationsspiel zur Fußball-Kreisoberliga feierte die SG Heinebach/Osterbach einen 2:1 (1:0)-Heimsieg über die SG Wildeck.

Die Alheimer begannen forscher gegen ein wenig unsicher wirkende Gäste, die keinen rechten Zugriff auf das Geschehen bekamen. Die Platzherrren zogen das Spiel geschickt in die Breite und griffen über die Außen an.

Auch bei Standards sorgten sie durch ihren aufgerückten Abwehrchef Artur Penner für Gefahr. Zum Beispiel in der 17. Minute, als dieser nach einer Ecke köpfte und Wildecks Sebastian Roth auf der Linie klären musste.

Auf der Gegenseite versuchte Meik Dickmann, die Spitzen Christian Winter und Yannik Rimbach, der ein überraschendes Comeback feierte, mit langen Bällen in Szene zu setzen. Allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Gerade bei hohen Bällen war Artur Penner stets per Kopf zur Stelle.

Dickmann nimmt Maß

Trotzdem drohte dem Heinebacher Kasten durch Dickmann Freistoß und nach seinem Pass auf Winter Gefahr, doch beide Male blieb SGH-Keeper Jan Niklas Richter Sieger (22., 26.).

Kurz danach brannte es auf der Gegenseite, doch Nelson Erbes Schuss verfehlt sein Ziel knapp. Nach einem Patzer von Roth vergab Meik Villa das 1:0 (30.). Das fiel sechs Minuten später doch, als Stefan Winter nach Daniel Franks Freistoß den Ball über die Linie stocherte. Die Latte verhinderte bei Bastian Stöckers 20-Meter-Schuss das 2:0 (41.). Fast wäre der SGW noch direkt vor der Pause der Ausgleich geglückt, doch Winters Kopfball kratzte Frank von der Linie.

Nach dem Wechsel änderte sich das Spiel kaum. Als sich Marcel Stöcker und Fernandes Rosas verschätzten, lief Yannik Rimbach allein auf Keeper Richter zu, zeigte aber Nerven und schoss drüber (63.).

Durch zahlreiche Auswechslungen ging der Spielfluss dann ein wenig verloren. So musste ein Standard her: André Veselcics Freistoß köpfte Kirschke zum 1:1 für Wildeck ein (69.). Kurz darauf verhinderte Richter bei Dickmanns Freistoß mit den Fingerspitzen das drohende 1:2.

Stattdessen fiel nach einem Abspielfehler der Wildeer durch Nelson Erbes Distanzschuss ins Dreieck das Tor zum 2:1-Endstand (81.).

Samstag geht es weiter

Nun müssen die Wildecker am Samstag schon wieder ran. Dann empfangen sie voraussichtlich um 17 Uhr in Richelsdorf die SG Ausbach/Friedewald.

SG Heinebach/Osterbach: Richter - Schlein (60. Krause), André Penner, Artur Penner, Winter, Erbe, M. Stöcker, B. Stöcker, Fernandes Rosa (64. Michael Funk), Frank, Villa (66. Kambach)

SG Wildeck: Herrmann - Kirschke, Becker, Roth, A. Veselcic (83. I. Veselcic), Klatt (46. Anwand), Hoffmann, Winter, Radloff (67. S. Rimbach), Y. Rimbach, Dickmann

SR: Lindemann (Burghaun)

Tore: 1:0 Winter (36.), 1:1 Kirschke (69.), 2:1 Erbe (81.).

Von Thomas Becker

Kommentare