Handball: TVH-Frauenteam steht unter Druck 

SabineTeichmann

Bad Hersfeld. Nach zuletzt 1:7 Punkten sind die Landesliga-Handballerinnen des TVH auf Platz acht abgestürzt. Am Samstag (16.15 Uhr) trifft der Aufsteiger auf Dittershausen.

Die Mannschaft aus der nordhessischen Gemeinde Fuldabrück hat bislang einen Punkt mehr gesammelt als die Hersfelderinnen und belegt Rang sieben. Von der Papierform also eine durchaus machbare Aufgabe für die Mannschaft von Trainerin Sabine Teichmann. Wenn, ja wenn, da bislang nicht die Heimschwäche des Neulings gewesen wäre. Alle drei Heimspiele hat Hersfeld verloren.

„Es ist für uns ein sehr wichtiges Spiel. Wir müssen jetzt unbedingt Punkte sammeln, sonst werden es ungemütliche Weihnachten für uns“, sagt Trainerin Teichmann. Weil viele Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen sind – die Erkältungswelle ist über das Team geschwappt – konnte Teichmann mit ihren Mädels in dieser Woche nicht nach Plan trainieren. Die Vorbereitung für das Aufsteiger-Duell hat also ordentlich geholpert.

Aufsteiger auf Augenhöhe

„Dittershausen ist breit aufgestellt und kommt – ähnlich wie wir – über die gesamte erste Sechs. Sie sind schwer auszurechnen“, hat die Hersfelder Trainerin in Erfahrung gebracht. Von der Spielstärke seien beide Mannschaften in etwa vergleichbar, meint sie. „Es wird sicher spannend. Wenn alles gut läuft, können wir das Spiel für uns entscheiden. Aber dafür muss auch alles gut laufen“, sagt Teichmann. 

Kommentare