Handball-Landesliga: TVH will zurück in die Spur

+
Ist am Samstag wieder mit von der Partie gegen Körle/Guxhagen: Kreisläufer Michael Krause.

Bad Hersfeld. Heimspiel am Samstag gegen Körle/Guxhagen: Nach zwei Niederlagen gegen die Spitzenteams der Landesliga wollen die Handballer des TV Hersfeld zurück in die Spur finden

DIE AUSGANGSLAGE

Es ist ein Spiel zwischen zwei Mannschaften, die eine fast gleiche ausgeglichene Bilanz aufweísen (Beginn ist um 18.30 Uhr in der Geistalhalle). Der TV Hersfeld ist Sechster der Tabelle, Körle ist Siebter. Sowohl die Gastgeber, als auch Körle/Guxhagen haben vier Spiele gewonnen und vier verloren. Während die Hersfelder sogar in der Tordifferenz völlig ausgeglichen sind (227:227), liegt Körle mit gerade einmal zwölf Toren im Soll (210:222) und nur deswegen hinter den Hersfeldern.

DAS ZIEL

Ist natürlich ein Heimsieg, der gleichzeitig ein wenig Wiedergutmachung für die letzten beiden Niederlagen gegen Hünfeld und in Großenlüder/Hainzell sein soll. Zuvor schlug eine Serie von vier Siegen in Folge bei den Badestädtern zu Buche, die mit dem Erfolg im Derby in Obersuhl begann und dann mit drei Heimerfolgen gegen Dittershausen (26:22), Wanfried (28:26) und Aufsteiger Wesertal (36:26) fortgesetzt wurde. „Es ist jetzt wieder Zeit, dass wir zwei Punkte einfahren“, sagt auch Matthias Deppe. Trainer und Mannschaft haben die hohe Niederlage in Großenlüder sehr geärgert. „Das war eindeutig zu hoch, was natürlich auch unserer personellen Situation geschuldet war“, so der Coach. In Großenlüder fehlten unter anderem die Krause-Brüder und Marc Förtsch.

DER GEGNER

Der Hersfelder Coach warnt ausdrücklich vor dem Kontrahenten. Seinen Körler Trainerkollege Udo Horn beschreibt er als „Taktik- und Technikfuchs“: „Körle wird nicht nach Hersfeld kommen, um die Punkte freiwillig hier abzugeben.“ Deppe stellt klar: „Das wird ein enges Ding.“ Einer der stärksten Spieler Körles war zuletzt beim 22:17-Erfolg gegen Dittershausen Max Bieber, der sieben Mal traf. Bieber spielt auch in der A-Jugend der MT Melsungen in der Bundesliga.

DAS PERSONAL

Am Samstag dürften alle wieder an Bord sein. Förtsch und Michael Krause haben ihre Grippeerkrankungen überwunden, Andreas Krause ist zwar noch leicht angeschlagen, sollte aber auch wieder auflaufen.

Kommentare