Handball-Bezirksoberliga Frauen: Landeck/Hauneck unterliegt Böddigers Reserve

Böddiger war eine Nummer zu groß: Alicia Schossow (in Grün) und die HSG Landeck/Hauneck unterlagen im Heimspiel mit 22:26. Foto: Eyert

Bad Hersfeld. Die HSG Landeck/Hauneck hat in der Handball-Bezirksoberliga Frauen den Favoriten geärgert, aber es sollte nicht zum Sieg reichen. Mit 22:26 (15:14) verloren sie ihr Heimspiel gegen den TSV Eintracht Böddiger II.

Bis zum 7:7 durch Alicja Schossow nach zwölf Minuten war die Partie ausgeglichen. Dann agierte Landeck/Hauneck konzentrierter als ihr Gegner und nach Toren von Anna Pietrak, Celine Pick und Lena Aumann setzte man sich auf 10:7 (17. Minute) ab. Dieser Vorsprung wurde bis zum 14:11 (26.) gehalten. Erst kurz vor der Pause verkürzten die Gäste den Rückstand auf 14:15.

Auch in der zweiten Halbzeit lagen die Gastgeberinnen bis zum 18:17 durch Meike Thomas (36.). Danach schlich sich der Schlendrian ins Spiel ein. Die HSG agierte zu hektisch und es unterliefen ihnen viele technische Fehler. Dadurch brachte man sich aus dem Rhythmus und Böddiger erhöhte durch vier Tore in Folge auf 21:18 (42.). Diesen Vorsprung ließen sich die Gäste nicht mehr nehmen und sie feierten letztendlich einen verdienten Erfolg. „Leider haben wir heute eine durchwachsene Leistung gezeigt, wobei in diesem Spiel mehr für uns möglich gewesen wäre“, sagte HSG-Trainer Hans-Georg Bock. (pf)

Tore für Landeck/Hauneck:

Aumann (6), Pietrak (5/5), Pick, Thomas (je 4), Deiseroth, Kämpfer und Schossow (alle 1).

Kommentare