Hallenfußball: Die Junioren starten durch

+
Jetzt ist Kicken unterm Dach angesagt: Eine Szene vom vergangenen Wochenende, als Hersfelds C-Junioren (in Gelb) auf Neuenstein trafen. 

Die Futsal-Hallenrunde des Nachwuchses startet durch. In fünf Sporthallen sind 106 Teams im Einsatz.

Nach dem Aufgalopp der C- und E-Junioren startet die Futsal-Hallenrunde des Nachwuchses des Fußballkreises Hersfeld-Rotenburg an diesem Wochenende richtig durch. In fünf Sporthallen sind 106 Mannschaften im Einsatz, die 257 Spiele zu absolvieren haben. Nur A- und C-Junioren sind nicht im Einsatz.

B-Junioren

In der Obersuhler Großsporthalle kämpfen am Samstag ab 9 Uhr 16 Teams in drei Staffeln um eine gute Ausgangsposition für den zweiten Spieltag, der in zwei Wochen in Niederaula stattfindet.

Eine Hersfelder Dominanz wie im vergangenen Jahr – immerhin machten alle drei Mannschaften des JFV die Meisterschaft unter sich aus – ist nicht zu erwarten, da der JFV dieses Mal mit nur zwei Teams am Start ist.

In der Gruppe eins ist der Kreisligazweite JSG Bebra wohl der größte Konkurrent der Kreisstädter um Vorrundenrang eins. In der zweiten Gruppe, die um 11.45 Uhr startet, sind Gruppenligist Aulatal-Kirchheim und Kreisligatabellenführer JSG Rotenburg/Lispenhausen die ersten Anwärter für die nächste Runde.

Lokalmatador SG Wildeck greift in der dritten Staffel Uhr gegen die JSG Werratal-Heringen II ins Spielgeschehen ein. Ulfetal, Ludwigsau und Hersfeld II sind die Konkurrenten der Wildecker im Kampf um eine gute Ausgangslage für den zweiten Spieltag.

D-Junioren

Für die 34 D-Juniorenmannschaften öffnet sich am Samstag und Sonntag, jeweils ab 9 Uhr, in der Niederaulaer Großsporthalle der Vorhang zur Hallenrunde. Gruppenligist und Futsal-Vizemeister Rotenburg/Lispenhausen schickt fünf Teams ins Rennen, während die JSG Nördliche Kuppenrhön mit vier Mannschaften am Start ist.

In der Staffel eins kicken die B-Juniorinnen (U14) des SV Unterhaun mit, die nach dem Auftaktmatch des letztjährigen Dritten Ulfetal gegen Bebra im zweiten Spiel gegen den FSV Hohe Luft ihren ersten Auftritt haben. Titelverteidiger Werratal-Heringen eröffnet um 12.30 Uhr gegen Rotenburg/Lispenhausen II die Spiele der zweiten Staffel.

Mit der ersten Vertretung des Gruppenligisten Rotenburg/Lispenhausen und den beiden führenden Teams der Kreisliga, Neuenstein I und Bebra I, ist die dritte Gruppe, die den Sonntagsspieltag eröffnet, von der Papierform her am stärksten besetzt. In der vierten Staffel, die mit der Partie Bad Hersfeld gegen Solztal ab 12.30 Uhr in die Meisterschaften eingreift, ist kein Favorit auszumachen und daher der Ausgang völlig offen.

Der zweigeteilte Spieltag findet seine Fortsetzung am 18. und 19. Januar 2020 an gleicher Spielstätte.

E-Junioren

Am Sonntag sind ab 10 Uhr die E-Junioren an der Reihe. Ab zehn Uhr versuchen 13 Mannschaften in den Staffeln drei und vier eine gute Ausgangsposition für den Rückrundenspieltag zu erreichen. Ausrichter SG Wildeck hat um 10.24 Uhr gegen die JSG Rotenburg-Lispenhausen I seinen ersten Auftritt. Der JFV Bad Hersfeld ist mit drei Teams bei den Neun- und Zehnjährigen dabei, der VfL Philippsthal und die JSG Rotenburg-Lispenhausen mit zwei. Zudem stellen sich in der vierten Gruppe die U12-Mädchen der Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf dem Wettstreit mit dem Jungen.

F-Junioren

Für die 26 Teams steht der erste Spieltag auf dem Programm. Am Samstag, 30. November, sind von 9.30 bis 17 Uhr in der Schenklengsfelder Großsporthalle 13 Teams im Einsatz.

Einen Tag später, Sonntag, 1. Dezember – auch hier erfolgt der Anpfiff zum ersten Spiel um 9.30 Uhr – sind die restlichen 13 Mannschaften in Kirchheim an der Reihe. Die JSG Solztal und die JSG Nördliche Kuppenrhön sind in dieser Altersklasse mit drei Mannschaften am Start. Wegen fehlender Spielmöglichkeit sind in diesem Jahr erstmals die U10-Mädchen des TV Braach mit dabei.

G-Junioren

In der Ransbacher Großsporthalle greifen am Sonntag 1. Dezember, 16 G-Juniorenteams erstmals in das Spielgeschehen ein. Die Gruppe A beginnt um 10 Uhr mit Partie VfL Philippsthal gegen den FSV Hohe Luft, während die Staffel B ab 12.30 Uhr und C-Staffel ab 15 Uhr an der Reihe ist.

Von Thomas Becker 

Kommentare