Hallenfußball

Futsal-Kreismeisterschaft: Favoriten setzen sich durch

+
Während die FSG Hohenroda in die nächste Runde einzieht, sind für den FV Friedlos die Futsal-Kreismeisterschaften nach der Vorrunde beendet. 

Am zweiten Spieltag der Futsal-Hallenkreismeisterschaften haben sich in der Gruppe drei  die Kreisoberligisten Weiterode, Niederaula/Kerspenhausen und Hohenroda durchgesetzt.

Weiterodes Jan Luca Schwachheim, der als Spielertrainer fungierte, zeigte sich mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden. Nur gegen Niederaula hatte man beim 1:1 Punkte liegen gelassen, die ebenfalls ungeschlagen blieben, allerdings gegen Hohenroda noch die Punkte teilten. „Die Spieler der zweiten Mannschaft mit Keeper Andre Skoupy als sicheren Rückhalt haben das gut gemacht“, so Niederaulas Spielertrainer Daniel Orth, der mit einer gemischten Elf angereist war.

Hohenroda reichten zwei Siege gegen Friedlos, die trotz harter Gegenwehr an ihrer mangelnden Chancenverwertung scheiterten und Werratal, um das Ticket zur Finalrunde zu lösen. In der Gruppe vier enttäuschte Gastgeber Wildeck, kassierte in den beiden Auftaktspielen gegen die starken A-Ligisten Gudegrund/Konnefeld und Español Bebra ein 1:3 und musste damit schon vorzeitig die Segel streichen. Die Spanier und Gudefelder lieferten sich mit der zweiten Vertretung der SG Rotenburg/Lispenhausen um die Ränge eins bis drei ein Kopf an Kopf-Rennen, was die Rotenburger am Ende Dank des besseren Torverhältnisses für sich entschieden. „Wir haben an beiden Tagen souverän gespielt und das obwohl wir noch in Reichensachsen aktiv waren“, freute sich Trainer Sandro Mohr, dessen Team beim SVR erst im Halbfinale etwas unglücklich am Verbandsligisten Weidenhausen gescheitert war. Die SG Werratal, die auch zwei Mannschaften ins Rennen geschickt hatte, konnte nicht an die Leistungen der Vergangenheit anknüpfen. Es blieb bei einem Sieg und Remis, wobei das Team von Trainer Christian Kraus am Ende noch mit Verletzungspech zu kämpfen hatte.

Die Endrunde findet am Sonntag, 19. Januar, ab 10.30 Uhr ebenfalls in der Obersuhler Großsporthalle statt.  bt

Kommentare