Futsal: Ausbach/Friedewald ist Hallenkreismeister

+
Neuer Hallenkreismeister: Die Fußballer der SG Ausbach/Friedewald freuen sich über den 3:0-Erfolg im Finale gegen die SG Wildeck. 

Die SG Ausbach/Friedewald ging als souveräner Sieger der Futsal-Endrunde um die Hallenkreismeisterschaften in Bebra hervor.

Der Fußball-A-Ligist verlor kein einziges Spiel, schlug auch im Finale die Mannschaft die SG Wildeck mit 3:0.

Finale: SG Ausbach/Friedewald - SG Wildeck 3:0.Die Patie war noch keine 15 Sekunden alt, da jubelte Ausbach/Friedewald – auch einer der großen Titelfavoriten draußen – das erste Mal. Kevin Kunze, mit drei Treffern der beste Torschütze am Finaltag, hatte per Abstauber den A-Ligisten in Führung geschossen und damit die Tür zum Meistertitel weit aufgestoßen. Die Wildecker reagierten zwar mit wütenden Angriffen, aber die starke Defensive der Ausbacher kassierte kein Gegentor, sowie auch in den Spielen zuvor. „Spiele werden in der Offensive gewonnen, Meisterschaften in der Abwehr“, sagte Manuel Schmidt, der den auf Fuerteventura weilenden Klaus Wächter auf der Bank vertrat. Torhüter Mulayim Durgut, genannt „Charlie“ kassierte mit Ausnahme des Sechs-Meterschießens im Halbfinale keinen einzigen Gegentreffer.

Als Dominik Schütrumpf – einen Tag zuvor feierte er seinen 25. Geburtstag – zum 2:0 nachlegte und Sebastian Oehling kurz vor Schluss per Abstauber auf 3:0 erhöhte, war das Endspiel endgültig entschieden.

Dritter wurde Ronshausen, der im kleinen Finale, das als Sechs-Meterschießen ausgetragen wurde, den als Favoriten gehandelten Gruppenligisten Festspielstadt/SpVgg mit 3:2 bezwang. Die Ronshäuser hatten zu diesem Zeitpunkt schon Übung im Sechs-Meterschießen, denn sie waren auch im Halbfinale erst im Shoot-Out am späteren Sieger Ausbach/Friedewald (6:7) gescheitert.

Die Festspielstädter waren im ersten Halbfinale gegen die Wildecker zwar drückend überlegen. Doch der A-Ligavertreter hatte das Glück, dass Yannick Rimbach bereits nach vier Minuten das 1:0 erzielte.

Mit dem Treffer machte Rimbach einen Fehler kurz zuvor wett, als er völlig frei am Pfosten scheiterte. Das Team von Trainer Lindemann stand aber sicher in der Abwehr. Und entschied dieses Semifinale für sich " 

Kommentare