Fußball: Unterhaun freut sich auf zwei Heimspiele

+
Im Doppeleinsatz: Der SV Unterhaun und Adrian Bohle (in Rot), hier gegen Ausbach/Friedewald und David André Hugo. 

Ein Doppel-Spieltag steht für einige Mannschaften an diesem Wochenende in der Fußball-Kreisliga A2 an. Sowohl am Freitagabend, als auch am Sonntag wird gespielt.

Fünf Begegnungen sind für den Freitag angesetzt. Am interessantesten dürfte dabei das Derby zwischen dem designierten Meister VfL Philippsthal und der SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain sein, das um 19 Uhr in Philippsthal angepfiffen wird.

Sollte die Mannschaft von Trainer Gerd Ruch mindestens einen Punkt holen, wovon auszugehen ist, wäre sie zum Beispiel vom Tabellenzweiten Ausbach(/Friedewald nicht mehr einzufangen. Einzig BW Großentaft, das noch sieben Spiele zu bestreiten hat, könnte das theoretisch noch möglich machen. Wie gesagt: theoretisch! Ausbach/Friedewald spielt am Freitag, 18.30 Uhr, bei Schlusslicht Niederaula/Kerspenhausen II und sollte dort auch trotz seiner Personalprobleme keine Mühe haben. Dasselbe gilt für Großentaft, das am Sonntag (15 Uhr) den Vorletzten Kirchhasel zu Gast hat. Zur selben Zeit gastiert Philippsthal bei Burghaun/Gruben und könnte dort im Erfolgsfall die Korken knallen lassen.

Über zwei Heimspiele darf sich der Tabellenvierte SV Unterhaun freuen: gegen Roßbach (Freitag, 18.30 Uhr) und Soisdorf (Sonntag, 15 Uhr). Und auch den nächsten Neuzugang haben die „Wölfe“ verpflichtet: Lucas Führer (23) kommt zur nächsten Saison von Ausbach/Friedewald. „Er ist für uns eine top Verstärkung. Wir sind jetzt für die nächste Saison wirklich gut aufgestellt, um ganz oben anzugreifen“, sagt Unterhauns Fußballchef Heiko Hummel zuversichtlich.  hex

Kommentare