Entscheidungen beim Verbandstag

Fußball: Saisonende und keine Absteiger auf Landesebene

+
Aufsteiger in die Kreisoberliga: Florian Hemel und die SG Neuenstein. 

Die Fußball-Saison 2019/2020 wird auf Landesebene abgebrochen. Das hat der Hessische Fußball-Verband bei seinem außerordentlichen Verbandstag am Samstag in Grünberg entschieden.

Die 293 Delegierten stimmten mit großer Mehrheit dafür, dass die Meister nach der Quotienten-Regel aufsteigen und zudem die besten Tabellenzweiten. Absteiger wird es keine geben.

Bei den Junioren dürfen die Mannschaften, die auf den Aufstiegsplätzen stehen, ebenfalls aufsteigen. Absteiger gibt es auch hier nicht. Die Pokalspiele bei Herren und Frauen werden über die Saison hinaus fortgesetzt, bei der Jugend abgebrochen.

Für den Kreis Hersfeld-Rotenburg bedeutet das im Seniorenbereich, dass der ESV Hönebach in die Gruppenliga aufsteigt. Aus der Kreisliga A1 steigen Meister SG Neuenstein und die SG Gudegrund/Konnefeld in die Kreisoberliga auf – aus der Kreisliga A2 Meister SG Ausbach/Friedewald. Aus den B-Ligen sind der VfL Philippsthal II und der TSV Baumbach  aufstiegsberechtigt. Aus der C-Liga dürften Nentershausen/Weißenhasel/Solz II und der TSV Blankenheim hoch.

Nutznießer der Nichtabstiegsregelung ist beispielsweise Kreisoberliga-Schlusslicht SG Niederjossa/Breitenbach, das mit nur fünf (!) Punkten die Klasse hält.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare