Fußball-Kreisoberliga: Das Saisonfinale wartet

+
Unterschiedliche Ziele: Für die SG Haunetal (in Grün Mohammed El Mansouri) ist der Saisonabschluss gegen Meister Eiterfeld/Leimbach ein Höhepunkt – Paul Giese und der SV Niederjossa bereiten sich auf die Relegation vor. 

Vor dem Saisonfinale in der Fußball-Kreisoberliga - das am Samstag um 16 Uhr beginnt - ist die Luft raus. Alle Entscheidungen sind bereits gefallen.

SG Haunetal - SG Eiterfeld/Leimbach (in Neukirchen): Beide Teams möchten ihre Erfolgsgeschichten im Derby bestätigen. Der Gastgeber verfolgt das Ziel, seinem Kontrahenten, der am vergangenen Sonntag die Meisterschaft und die Rückkehr in die Gruppenliga feierte, zu zeigen, warum er in diesem Jahr unter Spielertrainer Masic ungeschlagen ist – und Eiterfeld/Leimbach möchte sich nicht die Blöße geben, die Serie mit einer Niederlage zu beenden.

SG Aulatal - SG Mecklar/Meckbach/Reilos (in Oberaula): Aulatal schließt die Saison als Zweiter ab – womit vor der Runde nicht jeder rechnen durfte. Und nimmt als Zugabe die Aufstiegs-Relegation zur Gruppenliga mit. Der Gast, der nach gravierenden personellen Problemen auf Rang neun abgerutscht ist, freut sich über Zugang Nils Eckhardt, der nach seiner Zeit bei der JSG Wildeck mit Beginn der neuen Saison zu seinem Heimatverein zurückkehrt.

SG Sorga/Kathus - SV Niederjossa (in Sorga): Der Gastgeber kommt vom letzten Platz nicht mehr weg, möchte aber bei seinem Abschied in der Liga beweisen, dass er an guten Tagen konkurrenzfähig ist. Niederjossa hat bereits die Abstiegs-Relegation im Sinn, die für ihn am kommenden Mittwoch mit dem Heimspiel gegen Hohe Luft beginnt.

SV Steinbach II - SG Niederaula/Kerspenhausen: Der Zehnte prüft den Zwölften, bei dem sich Volker Zettl über sein letztes Spiel als Trainer freut. Und das findet, fast schon traditionsgemäß, wieder einmal in Steinbach statt.

FSG Bebra - ESV Weiterode: Im Stadtderby könnten beide Teams befreit aufspielen. Beide dürfen von einem ansprechenden Verlauf der Runde sprechen: Die FSG ist Siebter, der ESV beendet die Runde als Dritter.

SG Dittlofrod/Körnbach - SG Heinebach/Osterbach: Der Gastgeber hat sich nach dem deutlichen 6:2-Derbysieg in Rasdorf auf Platz hochgearbeitet – und er hat eine Menge Abschiede vor sich: Spielertrainer Adam Veapi (Schlitzerland), Levin Baumgart (Hünfeld), Constantin Pabst (Steinbach) und die Lange-Brüder Philipp und Marc-André (beide Wölf). Heinebach/Osterbach hat durch eine famose Rückserie den Klassenerhalt geschafft.

FSG Hohenroda - SG Rotenburg/Lispenhausen (in Mansbach): Während sich der Gast in der A-Liga neu aufstellen kann in der neuen Runde, möchte die FSG ihren glänzenden sechsten Platz verteidigen. Hohenroda strebt seinen neunten Heimsieg der Saison an – und hat spürbar an Konstanz gewonnen: Das Team ist Achter der Hinrundentabelle und Siebter der Rückrunde.

ESV Hönebach - Rasdorfer SC: Auch in diesem Spiel steckt einiges. Beide haben eine positive Entwicklung hinter sich. Hönebach hat Platz vier sicher in dieser Saison, und Trainer Tino Jäger hat den Traditionsverein deutlich stabilisiert in den letzten Jahren. Indessen spricht nicht viel dagegen, dass Rasdorf die Serie mit Rang acht abschließt – als bester der drei Aufsteiger.

Kommentare