Fußball-Kreisliga A 2: Kallée und Demir sind nicht zu halten

+
Es läuft: Simon Jäger (in Grün) ist mit Ausbach/Friedewald nach drei Siegen Tabellenführer. 

Tore satt gab es am Sonntag in der Fußball-Kreisliga A2. In Zahlen sprechen wir da von 29 in fünf Spielen – das macht einen Schnitt von 5,8 Treffern pro Partie.

Tabellenführer nach dem dritten Spieltag bleibt die SG Ausbach/Friedewald nach einem 6:2-Heimerfolg gegen Großentaft im Spitzenspiel. Unterhaun krönt seinen Doppelspieltag und siegt nach 6:1 am Freitag nun mit 7:1 gegen Werratal. Schlusslicht ohne Punkte bleibt der SC Soisdorf.

SG Ausbach/Friedewald - BW Großentaft 6:2 (3:1). Trotz eines frühen Gegentreffers zeigte die SG eine engagierte und starke Leistung. Gutes Kombinationsspiel und wieder einmal ein starker Baran Demir mit drei Treffern ebneten den Weg zum verdienten Heimerfolg im Spitzenspiel. Ändern daran konnten auch die beiden Treffer der Gäste am Ende nichts.

Tore: 0:1 Schmelz (4.), 1:1 Jäger (8.), 2:1 Kempka (28.), 3:1, 4:1 B. Demir (42./47.), 4:2 Michel (HE. 60.), 5:2 Öhling (65.), 6:2 B. Demir (73.)

Rot-Weiß Burghaun - SG Sorga/Kathus 3:1 (0:1). Bis zur Halbzeit waren die Gäste das spielbestimmende Team und führten verdient durch einen Treffer von Jan-Henrik Röth aus der elften Minute. Mit zunehmender Spieldauer wurde der SV stärker, nutzte Mitte der zweiten Halbzeit auch endlich seine Chancen und drehte die Partie binnen drei Minuten. Am Ende ein glücklicher, aber alles in allem verdienter Erfolg.

Tore: 0:1 Röth (11.), 1:1 N. Gavos (61.), 2:1 J. Gavos (64.), 3:1 Heider (78.)

SG Niederaula/Kerspenhausen II - SG Eiterfeld/Leimbach II 0:6 (0:2).Zwei frühe Treffer durch Kittichai Gutberlet ebneten den Weg für die Gäste. Am Ende fielen fünf der sechs Treffer durch Standardsituationen. Am deutlichen Sieg der Gäste gab es nichts zu rütteln.

Tore: 0:1, 0:2 Gutberlet (3./15.), 0:3, 0:4 Giebel (71./76.), 0:5 Käsmann (87.), 0:6 Hildenbrand (89.)

SC Soisdorf - TSV Ufhausen 0:3 (0:0).Bis zur Halbzeit war die Heimelf auf dem Weg zu ihrem ersten Punktgewinn. Doch ein Einbruch in Halbzeit zwei ließ das Pendel zugunsten der Gäste ausschlagen. Den Torreigen für den TSV eröffnete Christoph Hohmann in der 62. Minute.

Tore: 0:1 Hohmann (62.), 0:2 Becker (74.), 0:3 Heger (76.)

SV Unterhaun - SG Werratal 7:1 (4:1). Bereits zur Pause war die Partie entschieden – da führte Unterhaun mit 4:1. Spielertrainer Fabian Kallée erzielte insgesamt vier Treffer, zwei davon in Minute sieben und acht. Am Ende auch in der Höhe ein verdienter Erfolg des SVU, der somit Kontakt zur Spitze hält.

Tore: 1:0, 2:0 Kallée (7./8.), 2:1 Deringer (17.), 3:1, 4:1 Bohle (20./45.), 5:1, 6:1 Kallee (47./65.), 7:1 Pfromm (76.)  sk

Kommentare