Verbandsliga A-Junioren

Fußball: JFV Aulatal sieht sich gerüstet

+
Rückt in den Seniorenbereich auf: Kilian Krapp (vorn), der in der vergangenen Saison mit fünf Treffern Aulatals bester Torschütze war.

Nachdem die Fußball-A-Junioren des JFV Aulatal den Klassenerhalt in der Verbandsliga Nord geschafft haben, gehen sie mit zahlreichen Neuzugängen zuversichtlich in die neue Saison.

Etwa 20 Spieler umfasst der Kader für die bevorstehende Spielserie in Hessens zweithöchster Liga, in der sich Aulatal nunmehr im fünften Jahr befindet. „Das haben sich die Jungs einfach verdient, dass wir weiter in der Verbandsliga spielen. Sie haben in der letzten Saison hervorragend mitgezogen und sich als Einheit präsentiert“, betont der 1. Vorsitzende des JFV, Hans-Hubertus Braune.

Fünf Spieler wechseln in den Seniorenbereich: Nils Wolf (zum Gruppenligisten Eiterfeld/Leimbach), Torwart Nils Bickel (Niederjossa/Breitenbach) sowie Kilian Krapp, Marlon Pletsch und Daniel Stricker (zum Gruppenligisten SG Aulatal). Dafür gelang es, fünf Spieler, die in Juniorenkreisen bekannte Namen besitzen, zu gewinnen. Offensivspieler Moritz Ickler hatte sich bereits in der Winterpause dem JFV Aulatal angeschlossen – aber wegen der Corona-Pause noch kein Spiel absolviert. Drei Kicker stoßen vom JFV Viktoria Fulda hinzu. Zum einen Alex Völker, der jüngere Bruder von Tobias Völker, der jetzt in der Ersten des SV Niederaula kickt. Aus Fulda kommt auch Maximilian Tag: Er ist Torwart, spielte zuvor für die JSG Ludwigsau und den FV Horas und als langjähriges Mitglied des Hersfelder Stützpunktes bekannt. Felix Laistner war zuletzt für die JSG Kuppenrhön aktiv; der Friedewalder gilt als äußerst ehrgeizig. Dritter im Bunde, der aus Fulda zurück ins Hersfelder Kreisgebiet kommt, ist Nicolai Shustikov. Vor Jahren verließ er an Niclas Hartwigs Seite den FSV Hohe Luft, um bei Viktoria Fulda voranzukommen.

Shustikov, ein schussstarker Linksfuß, hätte beim JFV Aulatal auf Anhieb gewiss für einige Tore sorgen können – doch ihn ereilte Schlimmeres. In der vergangenen Woche blieb er während des Trainings im Rasen hängen, die MRT-Untersuchung am nächsten Tag: Kreuzbandriss. Die Hinrunde ist für den Neuen gelaufen – die Hoffnung, dass Shustikov in der Rückrunde einsatzbereit ist, besteht indessen. Bereits am heutigen Donnerstag wird er operiert.

Zu Aulatals Aufgebot kommt eine Handvoll Spieler hinzu, die von den B-Junioren aus dem Gruppenliga-Team aufrücken: Giuliano Begeja, Felix Hagemann, Max Lindemann, Robin Herwig, Janosch Most und Laurin Rohrbach. Lennard Skrabal und Leonard Christen kicken mit Zweitspielrecht. Aulatals A-Junioren haben zwei Abgänge zu verzeichnen: Johannes Schmier zieht es zurück zur JSG Schlitzerland, die wieder ein A-Juniorenteam zum Spielbetrieb meldet, Marvin Stöcklein wechselt zum JFV Burghaun/Haunetal.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare