Fußball: Die erste Runde im Kreispokal startet 

Kehrt am Samstag an seine alte Wirkungsstätte nach Kirchheim zurück: Bogdan Cojocaru, der zur SG Festspielstadt gewechselt ist. Foto: Eyert

Hersfeld-Rotenburg. Die erste Runde im Fußball-Kreispokal wird gestartet. 

Während sich in Russland die europäische Fußballelite ohne das Team von Jogi Löw auf den Showdown vorbereitet, nutzen die heimischen Kicker die beginnende Krombacher Pokalrunde als erste Standortbestimmung für die kommende Saison.

Die Devise nach dem enttäuschenden Aus der Nationalelf kann nur lauten: Auch in der Kreisliga wird guter Fußball gespielt, wobei der Pokal bekanntlich noch seine eigenen Gesetze hat.

Den Auftakt machen am Donnerstag, 18.30 Uhr, der VfL Heimboldshausen und die SG Mecklar/Meckbach/Reilos (siehe links) .

Am Freitag, 19 Uhr, kommt es in Machtlos zu einem schnellen Wiedersehen zwischen der SG Iba/Machtlos und dem FC Real Español Bebra. Während die Spanier den Aufstieg über die Relegation in die A-Liga schafften, ging der Heimelf in der entscheidenden Meisterschaftsphase ein wenig die Luft aus. Das Aufeinandertreffen in der Liga endete jeweils mit Heimsiegen, woraus also keine Rückschlüsse über den Ausgang gezogen werden können. Der TSV Herfa erwartet zum gleichen Zeitpunkt die SG Cornberg/Rockensüß.

Titelverteidiger ist Favorit im Pokal 

Das Topspiel der ersten Runde steigt am Samstag, 14. Juli, 15 Uhr, in Kirchheim. Gruppenligaabsteiger SG Aulatal empfängt den Kreisoberligameister und Titelverteidiger SG Festspielstadt/SpVgg. Bad Hersfeld. Das Team von Spielertrainer Roman Prokopenko zählt auch in dieser Runde zum engsten Favoritenkreis.

Auf der Gegenseite wünscht sich Trainer Ernest Veapi zum Einstand natürlich einen Sieg. In Richelsdorf kommt es um 17 Uhr zu einem nicht alltäglichen Wildecker Derby. C-Ligist SuFF Raßdorf hat die SG Wildeck zu Gast. Beide Teams vereint, dass sie mit neuem Übungsleiter an den Start gehen. Bei den Raßdorfern hat nun der Heringer Ralf Wirtz das Sagen, während bei der SG Wildeck Mike Lindemann vor seinem Debut steht.

Die restlichen sieben Partien werden um 18 Uhr angepfiffen. Von besonderen Interesse hier die Begegnung des FSV Hohe Luft gegen die FSG Bebra. Während die Hersfelder in der A-Liga mit den beiden Spielertrainern Tobias Habryka und Denis Voth mit 31 (!) Zugängen einen Neuanfang wagen, hatten die Bebraer vor Wochenfrist noch einen überraschenden Trainerwechsel zu vermelden.

Pokalspiel ist erste Bewährungsprobe 

Für Andreas Gleim, der etwas kürzer treten möchte, konnte der im Fußballkreis nicht unbekannte Andjelko Urosevic verpflichtet werden. Die letzte Pokalbegegnung der beiden Kontrahenten entschied in 2016 die FSG mit 2:0 für sich. In Blankenheim steht die neu gebildete SG Heenes/Kalkobes vor ihrer ersten Bewährungsprobe.

Gleiches gilt für den ehemaligen Trainer der SG Wildeck, Sandro Mohr, der in dieser Saison bei der SG Rotenburg/Lis-penhausen unter Vertrag steht. Er ist mit seinem Team beim VfL Philippsthal zu Gast. In Nentershausen freut man sich auf den Auftritt des Kreisoberligaaufsteigers SG Sorga/Kathus. Hoffnung auf die zweite Runde macht sich auch der TV Braach, der beim TSV Wölfershausen antritt. Zwei A-Ligisten messen sich in Ausbach, wo die heimische SG auf den Keisoberligaabsteiger und Pokalgewinner 2017, SG Obergeis/Untergeis, trifft. Diese Partie wurde schon auf 16 Uhr vorgezogen. Den Spieltag komplettiert die Begegnung SG Mühlbach/Raboldshausen gegen die FSG Hohenroda. Bereits am Mittwoch, 18. Juli, steigt die zweite Runde, für die der ESV Ronshausen, Haselgrund/Breitenbach und Heringen dank eines Freiloses bereits qualifiziert sind.

Von Thomas Becker 

Kreispokal um den Krombacher-Cup, 1. Runde:

Donnerstag, 12. Juli, 18.30 Uhr: VfL Heimboldshausen - SG Mecklar/Meckbach/Reilos.

Freitag, 13. Juli, 19 Uhr: SG Iba/Machtlos - FC Real Español Bebra (Machtlos), TSV Herfa - SG Cornberg/Rockensüß.

Samstag, 14. Juli, 15 Uhr: SG Aulatal - SG Festspielstadt/Spvgg. Bad Herfeld (Kirchheim).

16 Uhr: SG Ausbach/Friedewald - SG Obergeis/Untergeis (Ausbach),

17 Uhr: Suff Raßdorf - SG Wildeck (Richelsdorf).

18 Uhr: TSV Wölfershausen - TV Braach, SG Mühlbach/Raboldshausen - FSG Hohenroda, SG Kleinensee/Widdershausen - Hattenbach SV (Widdershausen), SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz - SG Sorga/Kathus (Nentershausen), VfL Philippsthal - SG Rotenburg/Lispenhausen, TSV Blankenheim - SG Heenes/Kalkobes, FSV Hohe Luft - FSG Bebra.

Kommentare