Sechster Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Nord

Fußball: 6:2 - SG Festspielstadt schießt sich warm

+
Obenauf: Hohe Lufts Kapitän Christian Dick führt als Aufsteiger mit seinem Team weiterhin die Tabelle an. Gestern Abend gab es einen 4:1-Heimsieg gegen Steinbach II. 

Sechster Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Nord am Freitagabend: 46 Treffer fielen – ein Schnitt von fast sechs Toren. Die SG Festspielstadt/SpVgg besiegte die SG Mecklar mit 6:2.

FSV Hohe Luft - SV Steinbach II 4:1 (2:1). Zumindest bis zum Sonntag bliebt Aufsteiger Hohe Luft Spitzenreiter. Ehe der FSV 2:0 führte, ließ er zwei glasklare Chancen liegen. Nachdem der Gast den Anschluss geschafft hatte, war er drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Eirichs zweiter Treffer per Konter machte dem ein Ende.

Tore: 1:0 Harry Braun (12.), 2:0 Johann Eirich (25.), 2:1 Mario Göllmann (40.), 3:1 Johann Eirich (80.), 4:1 Tim Hartwig (90.)

SG Niederaula/Kerspenhausen - SG Heinebach/Osterbach 5:1 (2:0). Die SGN kommt auf Touren, elf Tore in den beiden letzten Spielen belegen dies. Auch gestern kombinierte sie gut und ließ den Ball laufen. Der Gast war chancenlos – dem Ungarn Szaraz glückte ein Traumtor aus etwa 50 Metern.

Tore: 1:0 Mehmet Yigit (9.), 2:0 Bekim Mustafi (32.), 3:0 Marc Friedel (58.), 4:0 Mehmet Yigit (71.), 5:0 Nils Wenzel (82.), 5:1 Szabolcs Szaraz (82.)

SG Niederjossa/Breitenbach - ESV Weiterode 0:5 (0:3). Auch der ESV berappelt sich. Seine Chancenverwertung war äußerst effektiv. Der Gastgeber hatte Pech, als ihm ein Elfer verweigert wurde (29.). Tore: 0:1 Serkan Kaval (2.), 0:2 Florian Rabe (16.), 0:3 Matthias Grassmann (20.), 0:4 Bastian Bachmann (75., FE), 0:5 Jan-Luca Schwachheim (81.)

SG Dittlofrod/Körnbach - FSG Hohenroda 5:4 (3:2).Neun Tore in Dittlofrod – und jede Menge Aufregung. Der Gastgeber machte aus dem frühen 0:2 eine 5:4-Führung – bis Hohenroda auf ein Tor verkürzte. Philip Mosebach, der später Rot sah, hatte vor seinem Tor einen weiteren Treffer auf dem Fuß, als er per Elfer an Keeper Zipper scheiterte.

Tore: 0:1 Felix Heinemann (8.), 0:2 Sascha Schleinig (10.), 1:2 Maximilian Bruckner (26.), 2:2 Hadeer Fattah (39.), 3:2 Philipp Mosebach (42., Eigentor), 4:2 Kamil Bontal (60.), 5:2 Niklas Kraus (65.), 5:3 Johannes Münkel (70.), 5:4 Philip Mosebach (86.)

Rot: Dennis Reichmann (D/K, 82.) wegen groben Foulspiels; Philip Mosebach (Hohenroda, nach Spielende) wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Verschossener Foulelfmeter:Philip Mosebach (Hohenroda, 80.) - Klaus Zipper hält.

ESV Hönebach - Rasdorfer SC 7:1 (2:0). Hönebach ist neben Aufsteiger Wildeck noch ungeschlagen. Vier Gegentore sind der beste Wert der Liga.Tore: 1:0 Patrick Störl (14., FE), 2:0 Kevin Kunze (33.), 3:0, 4:0 Marcel Katzmann (48./HE, 65.), 5:0, 6:0 Marius Zilch (68., 71.), 6:1 Philipp Krieg (78.), 7:1 Kevin Kunze (87.)

SG Wildeck - VfL Philippsthal 3:0 0:0). Aufsteiger Wildeck bleibt Aufsteiger Hohe Luft auf den Fersen. „Ein verdienter Sieg“, freute sich SGW-Trainer Mike Lindemann, „wir hatten ein Übergewicht“. Philippsthal musste seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Tore: 1:0 Pape Diouf (55.), 2:0 Yannik Rimbach (75.) , 3:0 Christian Winter (90.)

FSG Bebra - SG Haunetal 1:1 (1:0). In einem flotten Spiel führte die FSG früh, als Jaschinski Manuel Schmidts Querpass einschob. Doch Haunetal ließ nicht locker und schaffte durch Dennis Galbas den Ausgleich.

Tore: 1:0 Benedikt Jaschinski (8.), 1:1 Dennis Galbas (74.)

SG Festspielstadt/SVA/SpVgg - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 6:2 (3:1).Der Gruppenliga-Absteiger war dominant und schoss sich für sein Heimspiel am Sonntag gegen Bebra warm. Pech hatte der Gast, als André Deneke beim Stand von 2:4 den Pfosten traf. Tore: 1:0, 2:0 Lahbib El Ouariachi (4., 6.), 3:0 Niko Pepic (8.), 3:1 Stefan Langbein (15., HE), 4:1 Tim Emmerich (47.), 4:2 Alexander Blum (56.), 5:2 Tim Emmerich (66.), 6:2 Roman Prokopenko (70., FE)

Kommentare