Basketball-Bezirksliga

Für die TV Hersfeld Titans beginnt die Rückrunde

Bad Hersfeld. Rückrundenstart in der Bezirksliga – und die Basketballer des TV Hersfeld müssen in Kassel ran.

Am Samstag (15 Uhr) sind sie bei der ACT Kassel VII zu Gast. Die Titans haben sich vorgenommen, das Duell wie schon in der Hinrunde zu gewinnen.

Im ersten Spiel Mitte September haben sie sich am Ende durchgesetzt. Allerdings sehr knapp und erst in der Schlussphase des Spiels. Das Fazit nach dem 73:70 lautete: „Gerade noch einmal gut gegangen.“ An diesem Wochenende, so sagt Trainer Alai Barite, möchte er mehr Elan von seinen Spielern sehen.

Der nämlich hat zumindest einigen Hersfeldern im Hinspiel augenscheinlich gefehlt. Er hoffe, dass er diesmal mit einer schlagkräftigen, gut aufgelegten Truppe nach Kassel fahre. „Die Jungs müssen gut aufpassen und dürfen nicht pennen. Wir müssen von Beginn an zusehen, dass wir uns nicht wieder selbst in die Bredouille bringen.“

Viele „alte Herren“

Ein einfacher Gegner sind die Kasseler nicht - auch wenn sie, genau wie die Titans, nur zwei von sechs Hinrundenspielen gewonnen haben. Zwar bestehe die Mannschaft überwiegend aus „alten Herren“, doch die seien ziemlich schwer zu spielen, meint Barite. „Sie können den Ball geschickt verteilen und finden immer wieder den freien Mann. Selbst wenn wir in der Verteidigung gut arbeiten und unten alles dicht machen, können sie zudem von außen treffen. Außerdem arbeiten sie konsequent unter den Körben.“

Viele Punkte also, die für die Kasseler sprechen - und doch geht der Trainer nicht völlig hoffnungslos in die Partie. Denn während die Vorteile sowohl spielerisch als auch in puncto Erfahrung bei den Gastgebern liegen, sieht er einen anderen Pluspunkt definitiv auf Hersfelder Seite: Konditionell seien seine Jungs klar überlegen. Und genau hierin könnte ihre Stärke liegen.

U 10 am Sonntag

Einen Tag nach dem Herrenteam sind auch Hersfelds jüngste Basketballer gefragt. Die U 10 tritt am Sonntag (13 Uhr) in der Bezirksliga gegen den Nachwuchs der ACT Kassel an. In der zweiten von insgesamt vier Partien hoffen die Hersfelder erneut auf einen Sieg.

„Ich hoffe, dass sich meine Spieler in der Zwischenzeit noch einmal verbessert haben und die Gegenspieler noch besser kontrollieren“, sagt Trainer Barite. „Außerdem wünsche ich mir, dass sie als Team auftreten und den Fokus noch mehr auf das Spiel legen. Die Konzentration hat mir im ersten Spiel noch ein wenig gefehlt.“ (kma)

Kommentare