Frauenfußball

Bolender glückt spätes 1:1

Dem Frauenfußballteam der SG Neuenstein glückte in der Gruppenliga ein 1:1 gegen Dittlofrod. Luisa Bolender glückte das 1:1. 

VON WALTER KELL

Bad Hersfeld – Ein Erfolgserlebnis blieb zurück von den Spielen der Fußballerinnen am vergangenen Wochenende. Das glückte der SG Neuenstein, die im Heimspiel gegen die SG Dittlofrod/Körnbach beim 1:1 einen Punkt ergatterte. Die Frauen des SC Soisdorf verloren indessen in der Verbandsliga erstmals in der noch jungen Saison (0:1 in Naunheim).

Verbandsliga

„Wir haben uns am Gegner etwas die Zähne ausgebissen“, erkannte Soisdorfs Trainer Detlef Pabst, der seinem Team eine ordentliche Leistung attestierte; der SCS gefiel erneut spielerisch. Naunheim stand sehr stabil in der Defensive und spielte schnell und direkt in die Spitze. Naunheims starke Torfrau Jenny Liebegott hielt ihr Team in Hälfte eins im Spiel. Lara Schauer traf für den Gast, dem die spielstarke „Sechserin“ Franca Hemmerling fehlte, die Latte.

Auf den SCS, der Platz sechs einnimmt, warten drei schwierige Aufgaben – alle zu Hause: Am heutigen Mittwoch im Pokal gegen den Hessenligisten Gläserzell (19 Uhr) – sowie am Samstag und Mittwoch kommender Woche gegen Verbandsliga-Spitzenteams um Punkte, erst gegen Klein-Linden (17 Uhr), dann gegen Pohlheim (19.30 Uhr).

Gruppenliga

SG Neuenstein:Die junge Luisa Bolender bescherte ihrem Team beim 1:1 gegen Dittlofrod/Körnbach im dritten Spiel der Saison den ersten Punktgewinn – es war Neuensteins erster Treffer der noch frischen Spielzeit. Bolender traf fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, der Gast war bereits nach drei Minuten durch Helena Schabel in Führung gegangen. Für Dittlofrod/Körnbach ist seit Kurzem auch die junge Biathletin Leonie Litzenbauer aus Rotensee aktiv.

Die SG Neuenstein tritt am Samstag, 17 Uhr, im Sechs-Punkte-Spiel bei der FSG Lautertal an. Beide Teams sind noch sieglos, Lautertal gar ohne Punktgewinn. Dittlofrod/Körnbach empfängt am selben Tag die Zweite des Hessenligisten Lütter (16 Uhr). TSV Ransbach: Bei Verbandsliga-Absteiger Lispenhausen war beim 1:7 erwartungsgemäß nichts drin; Marie Heuer gelang das Ehrentor für das Gästeteam. Am Samstag begrüßt Ransbach Pilgerzells Zweite (15.30 Uhr).

Kreisoberliga

Mit 0:2 (0:0) verlor der TSV Kirchheim sein Auftaktspiel in Netra. Mit der griffigen Aussage „Kirchheim spielt Fußball – Netra schießt die Tore“, könnte man die Partie auf einen Nenner bringen. Netra stellte sich auf seinem engen Feld mit sieben seiner neun Spielerinnen vor und im eigenen Strafraum auf – aus Gästesicht war es schwer, eine Lücke zu finden. Zudem vergab Kirchheim einen Foulelfmeter (35.). Am Samstag ist Pfaffenbachtal/Schemmergrund zu Gast in Kirchheim (17 Uhr). Auch die Frauen des VfL Philippsthal steigen an diesem Tag in die Serie ein: Gegner ist der SV Kathus (Anstoß 17 Uhr).

Kommentare