Ski alpin: Rennteam der SGK Rotenburg überzeugt beim Saisonauftakt in Hittisau

Flynn Thamer in Form

Hittisau. Mit Verspätung ist der HSV-Kids-Cup am vergangenen Wochenende nun doch in Hittisau im Allgäu in die Saison gestartet.

Neben den Kinderrennen veranstaltet der Skibezirk 2 des Hessischen Skiverbandes auch ein offenes Rennen, so dass insgesamt vier Rennläufer der SGKR nach Hittisau reisten. Am Samstag bot sich den Rennläufer eine stabile Wetterlage, der eisige Untergrund am Steilhang erforderte Konzentration und die Trainer Sandra und Jochen Reinders stellten die Rennläufer auf die Riesenslalom Strecke ein.

Bei den Mädchen der AK U10 ging Leni Borns für die Rotenburger Skigemeinschaft an den Start. Sie landete in der Endabrechnung auf dem zweiten Rang. Flynn Thamer ging bei den Jungs in der stark besetzten AK U12 an den Start. Die leicht vereiste Piste lag ihm und er zeigte zwei sehr gute Läufe. Mit vier Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten gewann er souverän. Die Hersfelder Schülerin Lisa Kechter (U14) sowie Jens Thamer absolvierten ihr erstes Rennen in dieser Saison. Beide zeigten solide Leistungen und konnten jeweils Rang 2 in Ihrer AK belegen.

Leni Borns auf Platz zwei

Am Sonntag stand der Slalom auf dem Programm. Über Nacht hatte es rund 15 Zentimeter Neuschnee gegeben. Da es auch während des Rennverlaufes weiter schneite, waren die Sichtbedingungen für die Läufer sehr schwierig. Der Veranstalter entschied daher, das Rennen mit nur einem Lauf zu werten. Leni Borns kam mit dem gesetzten Kurs sehr gut zurecht und musste sich am Ende nur der ein Jahr älteren Emily Trott geschlagen geben.

Flynn Thamer bestätigte auch an diesem Tag seine gute Form. Er gewann erneut mit beachtlichem Vorsprung die AK U12. Auch Lisa Kechter konnte mit einem guten Lauf ihre Altersklasse gewinnen. Sie fuhr außerdem die Tagesbestzeit bei den Damen. Jens Thamer musste sich nur dem Fahrenbacher Marcus Bauer geschlagen geben und landete auch an diesem Tag auf Platz 2.

Luca Engler Fünfter

Der Heringer Schüler Luca Engler ging als einziger SGKR-Starter beim Harzer-Zwergen-Cup in Braunlage an den Start. Mehr als 50 Kinder nahmen an diesem Kinderskirennen des SC Bad Grund teil. Gefahren wurden zwei Durchgänge, wobei der zeitschnellere der beiden Läufe gewertet wurde. Luca belegte mit seinem besseren zweiten Lauf am Ende den fünften Platz.

Kommentare