Luftgewehr-Bundesliga: SGi Mengshausen startet am Wochenende in Gelsenkirchen

Finalrunde ist das Ziel

Sie bestritten den Vorbereitungslehrgang für die neue Bundesligasaison im Team Mengshausen: Von links Patrick Seyfarth, Tim Becker, Jaqueline Orth, Lisa Müller, Tobias Göbel, Neuzugang Laura Schulz und Trainerin Sabine Kames. Foto: nh

Mengshausen. Ein bärenstarkes Team schickt die Schützengilde Mengshausen in die neue Bundesligasaison der Luftgewehrschützen. Unter dieser Schlagzeile wird die neu formierte Mannschaft der Waldhessen im Internet vorgestellt.

Doch die Überschrift täuscht ein wenig. Lediglich einen Neuzugang gibt es im Team, das in der vergangenen Saison die Finalrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft nur knapp verpasste. Die Neue in der Mannschaft ist Laura Schulz. Die 21-Jährige hat bislang ihre Diabolos für die Pankratius-Sportschützen Inden/Altdorf in der 2. Bundesliga West fliegen lassen.

Trainerin Sabine Kames hat die Neue aus dem Rheinland mitgebracht. Herzlich willkommen geheißen wurde Laura Schulz von ihren neuen Teamkameraden beim Vorbereitungs-Wochenende in Königsbach in Baden-Württemberg. „Die Integration hat bestens geklappt“, versicherte Vereinschefin Manuela Schmermund.

An diesem Wochenende, 14. und 15. Oktober, wird es ernst für die Waldhessen. Zum Auftakt müssen sie am Samstag im Sportpark Schürenkamp in Gelsenkirchen um 19 Uhr gegen den Wissener SV ihr erstes Saisonmatch bestreiten. Bei der Aufstellung der Mannschaft hat Trainerin Sabine Kames eine große Auswahl. Mengshausen bietet allein zwölf Schützen für seine erste Mannschaft auf, von denen aber nur fünf bei einem Wettkampf zum Einsatz kommen.

Beste Chancen in der Startformation zu stehen haben die Nationalschützinnen Jaqueline Orth und Lisa Müller, Teamkapitän Patrick Seyfarth und Neuzugang Laura Schulz. Dazu wird einer der Ausländer kommen: Kenneth Paar aus Großbritannien, Zeljko Moicevic aus Slowenien oder Jan Lochbihler aus der Schweiz.

Hinter der jungen Mutter Elena Rembowski steht nach der Geburt ihres Kindes noch ein Fragezeichen. Michelle Horst, Tobias Göbel und Manuela Schmermund haben ihre ersten Wettkämpfe bereits in der Oberliga bestritten. Beim Vorbereitungslehrgang war auch der Joker des Vorjahres dabei: Tim Becker. Die endgültige Mannschaftsaufstellung wird, wie üblich, nach dem letzten Training am Freitag in Gelsenkirchen bekannt gegeben.

Das zweite Match bestreitet Mengshausen am Sonntag um 13 Uhr gegen den SV Wieckenberg. Beide Gegner des Wochenendes hat Mengshausen in der Bundesligasaison 2016/2017 besiegt. Der Einzug in die Finalrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ist erneut das Saisonziel der Mengshäuser.

Von Herbert Vöckel

Kommentare