Hessentag

Festival des Sports: Zum Anschwitzen in den Kurpark

+
Stehen in den Startlöchern: Andreas Ruck (SGKR), 2. Vorsitzender Sportkreis, William Sonnenberg, Landeslehrwart Hessischer Behinderten- und Reha-Sportverband, Eckhardt Cöster, Landessportbund, Ralf Ehle, 2. Vorsitzender Sportkreis, Silvana Wohlgemuth, Fachbereich Sport der Stadt, Heide Aust (Sportkreis), Elke Daniel-Erlenbach, lsbhH und Sportkreis-Vorsitzender Christian Grunwald. 

Der Landessportbund Hessen und der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg haben für den Hessentag in Bad Hersfeld (7. - 16.Juni) ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

„Dieses Festival ist ein Event für alle Menschen in unserem Kreis, das sicher lange in Erinnerung bleiben wird“, sagte Sportkreis-Vorsitzender Christian Grunwald jetzt bei einer Pressekonferenz in Bad Hersfeld. Und weiter: „Ob alt oder jung, ob mit Behinderung oder ohne, ob ehemaliger Leistungssportler oder absoluter Anfänger: Unsere Mitmachangebote sind so vielfältig – da ist für jeden das Richtige dabei.“

So können sich die Hessentags-Besucher unter anderem auf Eisstockschießen und Volleyball freuen, auf Judo und Radfahren, auf Golfen und Schießen und sogar Skispringen und Snowboarden .

600 ehrenamtliche Helfer werden an allen Tagen im Einsatz sein. Über 40 Vereine wirken mit, fünf Schulen und mehrere hessische Fachverbände. Einer von ihnen ist der Hessische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband, der dafür sorgt, dass das Festival inklusiven Charakter erhält: Viele Angebote sind gleichermaßen für Menschen mit und ohne Behinderung geeignet.

Am Donnerstag, 13. Juni findet der Tag des Sportabzeichens statt. Vormittags sind die Schüler der Umgebung dazu aufgerufen, sich im Stadion am Obersberg sowie auf dem Festival-Gelände im Kurpark in den entsprechenden Disziplinen auszuprobieren. Ab 13 Uhr hat dazu jedermann Gelegenheit.

Ein zusätzlicher Höhepunkt wird – wie ebenfalls berichtet – die Charity Challenge „Teamgeist hilft“ (siehe Artikel auf dieser Seite). Zugunsten gemeinnütziger Projekte und Institutionen sollen dafür 50 000 Kilometer zurückgelegt werden. Räder, Rudergeräte, Stepper oder Skizugtrainer stehen im Kurpark und an anderen Stellen der Hessentagsstraße zur Verfügung. Für jeden zurückgelegten Kilometer spenden Unternehmer einen Euro. 50 000 Euro sollen so für die gute Sache zusammenkommen.

„Bis jetzt haben wir bereits Spenden in Höhe von 40.000 Euro einsammeln können“, berichtet Christian Grunwald. Und natürlich würden sich der Chef und seine Mitstreiter über weitere Gönner freuen.  

Kommentare