Handball-Landesliga 

Ein süßer TVH-Sieg 

+
War mit neun Toren bester Hersfelder Werfer: TVH-Rückraumspieler Lasse Reinhardt, der hier besonders heftig in die Zange genommen wird.

Bad Hersfeld. Einen Sieg, der besonders süß schmeckt - den haben die Landesliga-Handballer des TV Hersfeld gefeiert. Sie bezwangen den VfL Wanfried mit packendem Kampfgeist 28:26. 

Dabei war die Partie bis in die Schlusssekunden offen. Nach anfänglichem Abtasten kamen die Hersfelder immer besser in Fahrt und spielten sich nach rund 20 Minuten einen Vorsprung von vier Toren heraus. Diesen gaben sie jedoch wieder aus der Hand – und gingen mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich erneut der TVH absetzen konnte. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende lagen die Gastgeber dann wieder mit vier Treffern vorn, konnten diesen Vorsprung allerdings ein weiteres Mal nicht über die Folgeminuten retten. Zwei Minuten vor dem Ende trafen die Gäste zum 26:26 - doch die Hersfelder stemmten sich mit vollem Einsatz dagegen und brachten den Sieg in einer hitzigen Schlussphase nach Hause.

„Wir haben immer eine Lösung parat gehabt und uns wirklich tolle Chancen erspielt“, sagte TVH-Trainer Matthias Deppe nach dem Spiel. „Das war heute ein absolutes Topspiel – glücklicherweise mit dem besseren Ende für uns.“ Die besten Torschützen für die Hersfelder waren Lasse Reinhardt mit 9/3 Toren sowie Michael Krause 7 und Andy Krause 5.

Von Kristina Marth 

Kommentare